Zug
Lade Login-Box.
27.05.2019 15:00

83-Jähriger angefahren und lebensbedrohlich verletzt

  • Der Fussgänger wurde durch den Rettungsdienst Zug erstversorgt. (Bild: Zuger Poizei)
HÜNENBERG ⋅ Auf der Luzernerstrasse in Hünenberg ist ein Mann von einem Auto angefahren worden. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde er mit der Rega in ein ausserkantonales Spital eingeliefert.

(mua/pd) Der Unfall ereignete sich am Montagmorgen, 27. Mai, kurz vor 9.45 Uhr. Ein 83-jähriger Mann wollte die Luzernerstrasse in Hünenberg beim Zythus überqueren. Dabei wurde er von einem Auto, welches von Rotkreuz Richtung Cham unterwegs war, erfasst. Dies teilen die Zuger Strafverfolgungsbehörden mit. Bei der Kollision wurde der Fussgänger lebensbedrohlich verletzt.

Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst Zug wurde der 83-Jährige mit einem Rettungshelikopter der Rega in ein ausserkantonales Spital eingeliefert.

Der 68-jährigen Autolenkerin wurde der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörden (Strassenverkehrsamt) abgenommen, heisst es weiter in der Mitteilung. Für die Patientenbergung und die Sachverhaltsaufnahme musste die Luzernerstrasse gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, der Rega, des Strassenunterhaltsdienstes, eines privaten Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Die Entwicklerin der Starbucks-Kaffeemaschine "Mastrena II", die Thermoplan AG aus Weggis, gewinnt den Zentralschweizer Innovationspreis 2019.
WEGGIS

Thermoplan gewinnt Innovationspreis

FLÜELI-RANFT

Bruder Klaus auf der Spur

WALCHWIL

Frontalkollision auf der Hinterbergstrasse

Ein Helikopter der französischen Gendarmerie bei einem Suchflug. (Archivbild)
FRANKREICH

Italiener verstümmelt in Frankreich gefunden

LUZERN

85-jähriges Mitglied einer Wandergruppe stürzt im Alpstein 120 Meter in den Tod

WIRTSCHAFT

Wirtschaftsforum in Sarnen: Wer führt, muss auch viel ertragen können

URI

Fast eine normale Urner Familie

Welchen Wert hat dieses 5:0? Eine Antwort auf diese Frage erhält FCB-Coach Marcel Koller am Sonntag in Bern
EUROPA LEAGUE

Ein tückisches 5:0 für den FC Basel

WALCHWIL

Hier wird eine Mauer ganz ohne Zement gebaut

Ein Telefongespräch von US-Präsident Donald Trump mit einem ausländischen Führer alarmierte die US-Geheimdienste. (Symbolbild)
USA

Trump-"Versprechen" alarmiert Geheimdienst

Zur klassischen Ansicht wechseln