Zug
Lade Login-Box.
28.11.2021 20:53

Rettungshelikoptereinsatz nach weiterem Tauchunfall im Zugersee

  • Der Helikopter am Zugersee. (Bild: Zuger Polizei)
WALCHWIL ⋅ Nach einem Tauchgang im Zugersee klagte ein Mann am Sonntag über Unwohlsein. Der aufgebotene Rettungshelikopter flog ihn ins Spital. Schon am Samstag kam es im Zugersee bei Walchwil zu einem Tauchunfall.

Der Tauchunfall ereignete sich am Sonntag, gegen 13.30 Uhr, beim Tauchplatz Grafstatt in Walchwil. Ein 21-jähriger Mann war auf einem Tauchgang in rund 30 Metern Tiefe. Nach dem Auftauchen fühlte er sich unwohl und zeigte Anzeichen einer Dekompressionskrankheit, schreibt die Zuger Polizei in einer Mitteilung.

Umgehend wurden der Rettungsdienst Zug als auch die Rettungsflugwacht Rega aufgeboten. Der 21-Jährige wurde vor Ort medizinisch versorgt und anschliessend für die weitere Behandlung in eine Spezialklinik mit einer Druckkammer geflogen. Für die Bergung des Patienten musste die Artherstrasse für den Verkehr kurzzeitig in beiden Richtungen gesperrt werden. (zfo)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

ZUG

Vermisster 68-Jähriger aus Zug ist gefunden worden – und wohlauf

LUZERN

Fasnachtsumzüge ohne 3G laut Bund nun möglich

LUZERN

Liebt SRF-Moderator aus Schenkon Sängerin aus Hochdorf?

Novak Djokovic wurde aus Australien ausgewiesen, weil er als Impfskeptiker einen negativen Einfluss hätte haben können
AUSTRALIEN

Gericht begründet Ausweisung von Djokovic

Spiess-Hegglin kämpft vor Gericht gegen Ringier um Gewinnherausgabe

ZUG

Hier liegt ein Blitzkasten auf der Strasse

ZUG

Nicht ausgekühlte Asche führt zu Brand in der Sonneggstrasse

NIDWALDEN

Neu auf der Klewenalp eingeweiht: Ein Skiförderband für Gross und Klein

LUZERN

Mit Hilfe eines Chatbots zum Heimatschein

WIRTSCHAFT

Darum hat Pfisterer nach 65 Jahren den Standort Malters aufgegeben

Zur klassischen Ansicht wechseln