Zug
Lade Login-Box.
24.05.2019 05:09

Teilnehmerrekord: 1188 Boote am Start

  • Im letzten Jahr in Cham: Start zu einem Skiffrennen der Frauen. (Bild: Christian H. Hildebrand)
ZUGERSEE ⋅ Am Wochenende findet in Cham die 45. Nationale Regatta statt. Dabei kommen die Zuschauer in den Genuss von spannenden Wettkämpfen und Rennatmosphäre.

(a.k/pd) Die 45. Austragung der Chamer Regatta wird zum bisher grössten Ruder-Event auf dem Zugersee. Mit 1188 startenden Booten wird der bisherige Rekord aus dem Jahr 2018 um rund 50 Boote übertroffen. 46 Clubs aus der ganzen Schweiz sowie vier Vereine aus Deutschland und Frankreich treffen sich an diesem Wochenende zu diesem Wettkampf auf dem Zugersee. Die 840 Ruderinnen und Ruderer absolvieren in zirka 400 Booten (Achter, Vierer, Zweier, Skiffs) die neue Rekordmarke von 1188 Bootsstarts. Die traditionelle Regatta mit ihrer Ausstrahlung in die ganze Schweiz trägt das Label «Top Sportevent Zug».

Das Organisationskomitee unter der Leitung von Präsident Peter Bisang freut sich über dieses tolle Meldeergebnis. Die Rennen werden am Samstag von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag von 7.30 bis 17 Uhr in 237 Serien im 5-Minuten-Takt gestartet. Die reibungslose Abwicklung dieses intensiven Rennprogramms erfordert höchste Einsatzbereitschaft und Aufmerksamkeit aller Regatta-Funktionäre. Dazu sind rund 160 Funktionäre sowie Helferinnen und Helfer vor, während und nach der Regatta im Einsatz.

Spannende Wettkämpfe und prickelnde Rennatmosphäre erwarten die Zuschauer am Regatta-Wochenende in Cham. Auch der imposante Bootspark sowie das Treiben rund um die Rennvorbereitungen bieten spezielle Eindrücke.

Cham (Schifflände/Hirsgarten). Samstag: 10 Uhr bis 20 Uhr. – Sonntag: 7.30 Uhr bis 17Uhr. – Weitere Infos: www.ruderclubcham.ch

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

GÖSCHENEN

Sportwagen-Lenker baut Selbstunfall

NIEDERBAUEN CHULM

Gleitschirmpilot aus Felswand gerettet

Telefonbetrüger gaben sich als Polizisten aus und ergaunerten 3,6 Millionen Franken. (Symbolbild)
TELEFONBETRUG

Telefonbetrüger ergaunern Millionenbetrag

In Amriswil TG ist ein Grosseinsatz der Polizei im Gang, nachdem sich ein bewaffneter Mann in einer Wohnung verschanzt hat. Nach einem Beziehungsdelikt konnte das Opfer unverletzt flüchten.
POLIZEIEINSATZ

Polizei-Grosseinsatz wegen Beziehungsdelikt

Die Pilatus-Werke dürfen in Saudi-Arabien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten keine Dienstleistungen mehr erbringen. (Archivbild)
FLUGZEUGINDUSTRIE

Pilatus muss Saudi-Arabien und VAE verlassen

Der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke (in einer Aufnahme vom Juni 2012).
DEUTSCHLAND

Täter gesteht Mord an Politiker Lübcke

Die Schauspielerin Inger Nilsson als Pippi Langstrumpf: Auf deutsch heisst ihr Lied "Zwei mal drei macht vier". Dieser deutsche Text verstösst wohl gegen das Urheberrecht. (Archivbild)
FILM

Streit um Pippi-Langstrumpf-Lied

Erfolgreich an der WM, aber kein Bock auf Präsident Trump: US-Captain Megan Rapinoe
FRAUEN-WM

Keine Lust auf Besuch bei Trump

In Weinfelden eine Klasse für sich: der neue und alte Schweizer Zeitfahrmeister Stefan Küng
SCHWEIZER MEISTERSCHAFTEN

Küng wieder Schweizer Zeitfahrmeister

ESAF ZUG

Wenn Landwirte zu Campingwarten werden

Zur klassischen Ansicht wechseln