Zug
Lade Login-Box.
24.05.2019 05:09

Teilnehmerrekord: 1188 Boote am Start

  • Im letzten Jahr in Cham: Start zu einem Skiffrennen der Frauen. (Bild: Christian H. Hildebrand)
ZUGERSEE ⋅ Am Wochenende findet in Cham die 45. Nationale Regatta statt. Dabei kommen die Zuschauer in den Genuss von spannenden Wettkämpfen und Rennatmosphäre.

(a.k/pd) Die 45. Austragung der Chamer Regatta wird zum bisher grössten Ruder-Event auf dem Zugersee. Mit 1188 startenden Booten wird der bisherige Rekord aus dem Jahr 2018 um rund 50 Boote übertroffen. 46 Clubs aus der ganzen Schweiz sowie vier Vereine aus Deutschland und Frankreich treffen sich an diesem Wochenende zu diesem Wettkampf auf dem Zugersee. Die 840 Ruderinnen und Ruderer absolvieren in zirka 400 Booten (Achter, Vierer, Zweier, Skiffs) die neue Rekordmarke von 1188 Bootsstarts. Die traditionelle Regatta mit ihrer Ausstrahlung in die ganze Schweiz trägt das Label «Top Sportevent Zug».

Das Organisationskomitee unter der Leitung von Präsident Peter Bisang freut sich über dieses tolle Meldeergebnis. Die Rennen werden am Samstag von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag von 7.30 bis 17 Uhr in 237 Serien im 5-Minuten-Takt gestartet. Die reibungslose Abwicklung dieses intensiven Rennprogramms erfordert höchste Einsatzbereitschaft und Aufmerksamkeit aller Regatta-Funktionäre. Dazu sind rund 160 Funktionäre sowie Helferinnen und Helfer vor, während und nach der Regatta im Einsatz.

Spannende Wettkämpfe und prickelnde Rennatmosphäre erwarten die Zuschauer am Regatta-Wochenende in Cham. Auch der imposante Bootspark sowie das Treiben rund um die Rennvorbereitungen bieten spezielle Eindrücke.

Cham (Schifflände/Hirsgarten). Samstag: 10 Uhr bis 20 Uhr. – Sonntag: 7.30 Uhr bis 17Uhr. – Weitere Infos: www.ruderclubcham.ch

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

NORD-SÜD-ACHSE

Gotthard-Tunnel: Auto fährt in Reisecar

NIDWALDEN

Das Stanserhorn geht in den Winterschlaf

WIRTSCHAFT

Verdrängungskampf am Berg spitzt sich zu

STADT LUZERN

Polizei sucht Opfer von Raubüberfall in der Ufschötti

Mein Name ist Hase! - Prinz Andrew, Herzog von York, kann sich an nichts erinnern.
GROSSBRITANNIEN

Prinz Andrew legt öffentliche Ämter nieder

In vielen Ländern wie Indonesien musste Regenwald für Ölpalmen weichen. Forschende weisen auf eine umweltfreundlichere Alternative hin. (Archivbild)
UMWELT

Palmöl ginge auch umweltfreundlicher

Touristen in Swasiland, das heute Eswatini heisst. Bei einem Busunfall am Montag wurden im kleinen südafrikansischen Königreich mehrere Schweizer Touristen verletzt. (Themenbild)
BUSUNFALL

Schweizer Touristen in Eswatini verletzt

Präsidentschaftsbewerber der US-Demokraten haben inmitten der sich zuspitzenden Untersuchung zur Ukraine-Affäre in der Nacht auf Donnerstag scharfe Kritik an Präsident Donald Trump geübt.
USA

US-Demokraten üben scharfe Kritik an Trump

Roger Federer hatte sichtlich Spass - im Hintergrund sein Gegner Alexander Zverev
EXHIBITION

Federer verliert in Buenos Aires

STADT LUZERN

VBL-Chauffeure können sich neuerdings elektronisch bei Autofahrern bedanken

Zur klassischen Ansicht wechseln