Zug
Lade Login-Box.
02.12.2019 16:10

Wer auf dem E-Trottinett einen Helm trägt, fährt nun günstiger

  • Wer auf den E-Scootern einen Helm trägt, profitiert neu von einer günstigeren Fahrt. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 15. Juli 2019)
  • So sieht die Circ-App mit dem Helmangebot aus. (Bild: PD)
ZUG ⋅ Ab sofort profitieren Circ-Nutzer mit Helm von 25 Prozent Vergünstigung bei jeder Fahrt. Dazu wird vor der Fahrt ein Helm-Selfie gemacht, die App erkennt den Helm und vergünstigt automatisch die Fahrt.

Laura Sibold

Wer im Kanton Zug ein E-Trottinett mietet, tut das mit einem Gefährt von Circ – und fährt künftig günstiger. Circ, laut einer Mitteilung eines der führenden Unternehmen für Mikromobilität in Europa und der grösste E-Trottinett-Anbieter in der Schweiz, stellt seinen Nutzern das neuste Sicherheitsfeature vor.

Wer einen Helm bei der Fahrt mit dem E-Trottinett trägt, fährt bei Circ ab sofort 25 Prozent günstiger. «Damit möchte Circ einen Beitrag zur Sicherheit der E-Trottinett-Fahrer im Strassenverkehr leisten», heisst es in der Mitteilung. Circ-Nutzer können vor jeder E-Trottinett-Fahrt ein Selfie mit dem Helm machen. Wird von der Applikation ein Helm erkannt, wird die Fahrt automatisch um 25 Prozent vergünstigt:

Diese Möglichkeit zur günstigeren Fahrt für Helmträger steht ab sofort allen Circ-Nutzern in der Schweiz – in Zürich, Basel, Winterthur und im Kanton Zug – zur Verfügung.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Angehörige von deutschen Geschäftsleuten, die in China arbeiten, am Flughafen von Frankfurt. (Archivbild)
CHINA

Infektionsfall auf Flug nach China

LUZERN

Offener Brief an Mister Corona Daniel Koch

Im waadtländischen Noville kam es am Samstagabend zu einem tödlichen Unfall mit einem Traktor. (Symbolbild)
VERKEHRSUNFALL

Mann stirbt bei Traktorunfall in Noville VD

Die Luzerner Polizei fahndet nach einem Raubüberfall auf einen Dorfladen in Udligenswil nach dem Täter. (Symbolbild)
UDLIGENSWIL

Maskierter Mann überfällt mit Messer Dorfladen

NIDWALDEN

Knatsch in Hergiswil: Bauer will mit selbstgebauten Hindernissen Bikern an den Kragen

In Interlaken sind am frühen Samstagabend Schüsse gefallen. Verletzt wurde niemand. (Symbolbild)
KRIMINALITÄT

In Interlaken fallen Schüsse

OBWALDEN

Landschaftsschützer bekämpfen Fusion der Obwaldner Skigebiete

Die Ausschreitungen in zahlreichen Grossstädten der USA dauern an.
USA

Anhaltende Ausschreitungen in den USA

Das Wankdorfstadion in Bern sorgte beim Verlierer des Meistercup-Finals von 1961, dem FC Barcelona, nicht für Begeisterung
HEUTE VOR 59 JAHREN

Premieren, eine Peinlichkeit und ein Fluch

Der russische Oppositionelle Alexei Nawalny erhebt heftige Vorwürfe gegen die schweizerische Bundesanwaltschaft. (Archivbild)
RUSSLAND

Harte Kritik an der Bundesanwaltschaft

Zur klassischen Ansicht wechseln