Eishockey
14.03.2018 06:43

Nashville gewinnt dank Blitzstart

  • Blieb mit Nashville standfest: der Schweizer Captain Roman Josi
    Blieb mit Nashville standfest: der Schweizer Captain Roman Josi | KEYSTONE/AP/MARK HUMPHREY
NHL ⋅ Nach dem Ende der zehn Spiele dauernden Erfolgsserie in der Nacht auf Sonntag finden die Nashville Predators sogleich wieder auf die Siegerstrasse. Sie schlagen die Winnipeg Jets 3:1.

Nach nur 8:49 Minuten und zwölf Schüssen stand der elfte Sieg aus den letzten zwölf Partien im Prinzip bereits fest. Nashville führte 3:0, der gegnerische Goalie Michael Hutchinson wurde offiziell wegen einer Verletzung ausgewechselt. Davor hatte der Keeper im gleichen Powerplay innert 34 Sekunden die Tore zum 0:2 und 0:3 kassiert.

Zwei der drei Schweizer in Reihen der Predators lenkten die Partie schon nach 168 Sekunden in die gewünschte Bahn. Kevin Fiala schloss Roman Josis sehenswerte Vorarbeit (mittels Rückhand-Pass) mit seinem 22. Saisontor ab. Die "Preds" sind das zweite Team nach Tampa, das die Marke von 100 Punkten erreicht hat. Sie benötigten dazu 69 und damit so wenige Partien wie noch nie in der Klubgeschichte.

Im Direktduell um einen Playoff-Platz in der Western Conference bezwangen die Colorado Avalanche die Minnesota Wild auswärts mit 5:1. In der Central Division liegen die "Avs" mit Sven Andrighetto (ein Assist) nur noch drei Punkte hinter den Wild mit Nino Niederreiter zurück. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

OBWALDEN

Engelberg muss Gleitschirmlandeplatz verschieben

Die Kutsche stürzte einen Abhang hinab und landete mit den Rädern nach oben in einem Bachbett.
UNFALL

Verletzte bei Kutschenunfall in Tirol

In einem Koffer geschmuggelt: über sechs Kilo Fleisch von Krokodilen, Schuppentieren und Stachelschweinen. Das Bushmeat wurde am Flughafen Zürich sichergestellt.
SCHMUGGEL

Flughafen-Zoll beschlagnahmt Bushmeat

Wegen bellender Hunde sind sich am Donnerstag in Albligen Wanderer und Hundehalter in die Haare geraten. Der Streit forderte zwei Verletzte.
ANGRIFF

Handfester Streit

Auch Knaben haben für die Lancierung der Kampagne "#vollpersönlich - Stricken gegen das Vergessen" gestrickt.
ALZHEIMER

Demenz: Stricken gegen das Vergessen

GOTTHARDPASS

Töfffahrer verletzt sich bei Selbstunfall

NIDWALDEN

Vier Nidwaldner sammeln fünfmal so viel Geld wie geplant

Stan Wawrinka steht erst zum zweiten Mal in diesem Jahr im Halbfinal eines ATP-Turniers
ATP ST. PETERSBURG

Wawrinka in St. Petersburg im Halbfinal

ZUG

Stimmzettelpanne in Cham

Sie erhalten künftig maximal 20 Franken mehr AHV pro Monat: Rentnerpaar auf einer Parkbank am Bürkliplatz in Zürich.
SOZIALVERSICHERUNGEN

Maximal 20 Franken mehr AHV-Rente

Zur klassischen Ansicht wechseln