Eishockey
Lade Login-Box.
16.09.2020 06:25

New York Islanders dürfen weiter hoffen

  • Torjubel nach fast 100 Minuten: Jordan Eberle von den New York Islanders
    Torjubel nach fast 100 Minuten: Jordan Eberle von den New York Islanders | KEYSTONE/AP/JASON FRANSON
NHL ⋅ Die New York Islanders dürfen weiter auf den ersten Einzug in den Stanley-Cup-Final seit 1984 hoffen. Sie gewinnen Spiel 5 gegen die Tampa Bay Lightning in der 2. Verlängerung und verkürzen auf 2:3.

Nach 60 Minuten stand es zwischen den Islanders und Tampa Bay 1:1. Die Entscheidung fiel erst in der 93. Minute durch einen Treffer von Jordan Eberle. Grossen Anteil am Erfolg der Islanders hatte in Edmonton, wo die Playoff-Halbfinals und Finals wegen der Coronavirus-Pandemie alle an einem Ort stattfinden, auch Goalie Semjon Warlamow mit 36 Paraden.

Ryan Pulock hatte New York im ersten Drittel in Führung gebracht, der Schwede Victor Hedman hatte im zweiten Drittel ausgeglichen. Ihre zweite Chance auf den Finaleinzug haben die die favorisierten Tampa Bay Lightning am Donnerstag. Falls die Islanders dann nochmals gewinnen, kommt es am Samstag zu einem entscheidenden Spiel 7. Die New York Islanders gewannen den Stanley Cup 1980 bis 1983 viermal, standen aber seit 1984 nie mehr im Final, Tampa Bay siegte 2004 und stand letztmals 2015 im Final.

Als Finalgegner stehen die Dallas Stars bereits fest. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

In der Zentralschweiz startete die Protestwoche des Pflegepersonals mit einer Spalieraktion vor der Kantonsratssitzung auf der Allmend in Luzern.
CORONAVIRUS

Auch das Zentralschweizer Gesundheitspersonal protestiert

Schnee und Hudelwetter: Verschneite Landschaft in St. Margrethenberg SG.
WETTER

Wintereinbruch in den Bergen

LUTHERN LU

Auto überschlägt sich nach Wendemanöver

Im Kanton Wallis ist bei einem Helikopterunfall eine Person ums Leben gekommen. Ein zweiter Insasse des Helikopters hat den Unfall überlebt. Die Air Zermatt und Retter zu Fuss waren nach dem Unfall im Einsatz. (Symbolbild)
FLUGUNFALL

Toter bei Helikopterabsturz am Breithorn

Der Pilot eines Kleinflugzeugs ist am Samstagmorgen im Kanton Waadt tödlich verunfallt.
FLUGUNFALL

Flugzeugabsturz fordert einen Toten

Das Team entdeckte das riesige Korallenriff während einer Erkundungsfahrt an Bord des Forschungsschiffs Falkor.
UMWELT

500 Meter hohes Korallenriff entdeckt

ALTDORF

26-Jähriger greift zwei Frauen mit Baseball-Schläger an

VITZNAU

Neues Seminarhotel geplant

Donald Trump, Präsident der USA, verlässt das Weiße Haus für eine Wahlkampfveranstaltung in Pennsylvania. Foto: Patrick Semansky/AP/dpa
USA

Trump spielt Corona herunter und macht die Medien verantwortlich

ARCHIV - Thomas Oppermann ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Foto: picture alliance / Michael Kappeler/dpa
DEUTSCHLAND

Deutscher Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann tot

Zur klassischen Ansicht wechseln