Eishockey NLA
13.03.2018 23:10

Hiller als Bieler Matchwinner

  • Jonas Hiller zeigte eine starke Leistung und führte den EHC Biel in Davos zum Sieg
    Jonas Hiller zeigte eine starke Leistung und führte den EHC Biel in Davos zum Sieg | KEYSTONE/JUERGEN STAIGER
DAVOS - BIEL 1:3 ⋅ Biel reagiert auf die Niederlage im ersten Spiel der Viertelfinal-Serie und gleicht die Serie gegen Davos dank einem 3:1-Auswärtssieg zum 1:1 aus. Matchwinner ist der Bieler Torhüter Jonas Hiller.

Mit der 2:0-Führung im Rücken war Biel am Samstag plötzlich passiv geworden. Auch dieses Mal gingen die Seeländer mit zwei Toren in Führung. Anders als in Spiel 1 vermochten sie den Vorsprung zu verteidigen - auch wenn Davos durch einen Powerplay-Treffer von Broc Little gut drei Minuten vor dem Ende noch der Anschlusstreffer gelang. Mehr lag aber für die Bündner nicht mehr drin; der langjährige Davoser Beat Forster machte mit einem Schuss ins leere Tor alles klar für Biel.

Im ersten Vergleich hatte Hiller zumindest bei einem Treffer schlecht ausgesehen. Dieses Mal zeigte er in den entscheidenden Momenten, weshalb er Biel in der Qualifikation auf Platz 3 geführt hatte. Die besten Davoser Chancen machte Hiller gegen Marc Wieser zunichte: Zwölf Sekunden vor der zweiten Pause rettete er in extremis gleich zweimal gegen den HCD-Stürmer, eine Minute vor dem Ende beim Stand von 2:1 für Biel stoppte er den solo anstürmenden Wieser.

Der Sieg des EHC Biel ging in Ordnung. Über die gesamte Partie spielte das Team von Trainer Antti Törmänen deutlich stabiler, defensiv liess Biel nur wenig zu - Eigenschaften, die den EHC bereits in der erfolgreichen Qualifikation ausgezeichnet hatten. Vorne schossen Benoit Jecker, dessen Weitschuss von einem Davoser noch leicht abgelenkt wurde (8.), und Philipp Wetzel, der nach einem Abpraller von Gilles Senn schnell reagierte, zwei Spieler die Tore, die normalerweise nicht unbedingt als Skorer glänzen.

Telegramm:

Davos - Biel 1:3 (0:1, 0:1, 1:1)

4837 Zuschauer. - SR Dipietro/Wiegand, Borga/Küng. - Tore: 8. Jecker (Neuenschwander, Diem) 0:1. 30. Wetzel (Schmutz, Sutter) 0:2. 57. Little (Marc Wieser, Rödin/Ausschluss Pedretti) 1:2. 60. (59:42) Forster 1:3 (ins leere Tor). - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Davos, 2mal 2 Minuten gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Corvi; Joggi.

Davos: Senn; Nygren, Kindschi; Du Bois, Jung; Heldner, Paschoud; Forrer; Rödin, Corvi, Kousal; Marc Wieser, Ambühl, Little; Aeschlimann, Egli, Dino Wieser; Simion, Walser, Jörg; Eggenberger.

Biel: Hiller; Jecker, Forster; Maurer, Steiner; Kreis, Fey; Dufner; Pedretti, Pouliot, Rajala; Neuenschwander, Diem, Fabian Lüthi; Micflikier, Fuchs, Earl; Schmutz, Sutter, Wetzel; Joggi.

Bemerkungen: Davos ohne Sciaroni (gesperrt), Lindgren, Kessler, Schneeberger (alle verletzt) und Barandun (überzählig), Biel ohne Lofquist, Tschantré, Valentin Lüthi, Hächler und Nussbaumer (alle überzählig). Pfostenschuss Pouliot (34.). Timeouts Davos (50.) und Biel (57./Coaches Challenge). Davos von 59:29 bis 59:42 ohne Torhüter. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

OBWALDEN

Engelberg muss Gleitschirmlandeplatz verschieben

Die Kutsche stürzte einen Abhang hinab und landete mit den Rädern nach oben in einem Bachbett.
UNFALL

Verletzte bei Kutschenunfall in Tirol

In einem Koffer geschmuggelt: über sechs Kilo Fleisch von Krokodilen, Schuppentieren und Stachelschweinen. Das Bushmeat wurde am Flughafen Zürich sichergestellt.
SCHMUGGEL

Flughafen-Zoll beschlagnahmt Bushmeat

Wegen bellender Hunde sind sich am Donnerstag in Albligen Wanderer und Hundehalter in die Haare geraten. Der Streit forderte zwei Verletzte.
ANGRIFF

Handfester Streit

Auch Knaben haben für die Lancierung der Kampagne "#vollpersönlich - Stricken gegen das Vergessen" gestrickt.
ALZHEIMER

Demenz: Stricken gegen das Vergessen

GOTTHARDPASS

Töfffahrer verletzt sich bei Selbstunfall

NIDWALDEN

Vier Nidwaldner sammeln fünfmal so viel Geld wie geplant

Stan Wawrinka steht erst zum zweiten Mal in diesem Jahr im Halbfinal eines ATP-Turniers
ATP ST. PETERSBURG

Wawrinka in St. Petersburg im Halbfinal

ZUG

Stimmzettelpanne in Cham

Sie erhalten künftig maximal 20 Franken mehr AHV pro Monat: Rentnerpaar auf einer Parkbank am Bürkliplatz in Zürich.
SOZIALVERSICHERUNGEN

Maximal 20 Franken mehr AHV-Rente

Zur klassischen Ansicht wechseln