Eishockey NLA
Lade Login-Box.
22.10.2019 22:55

Zweite Zuger Niederlage in Folge

  • Lausannes Center Cory Emmerton (rechts) lässt sich von Matteo Nodari für das 2:0 beglückwünschen
    Lausannes Center Cory Emmerton (rechts) lässt sich von Matteo Nodari für das 2:0 beglückwünschen | KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
LAUSANNE - ZUG 2:1 ⋅ Lausanne unterstreicht seine Ambitionen, auch in dieser Saison ein Spitzenteam zu sein, mit einem 2:1-Erfolg zuhause gegen Zug. Für die Waadtländer ist es bereits der vierte Heimsieg in Folge.

Nach der frühen Führung durch Joel Vermin in der 4. Minute verpassten es die Gastgeber, früh für klare Verhältnisse zu sorgen. In einem strafenreichen Mitteldrittel hatten Josh Jooris, Cory Emmerton (beide 35.) und Vermin (39.) für Lausanne das 2:0 auf dem Stock. Derweil traf Zugs Topskorer Grégory Hofmann kurz vor der zweiten Pause nur den Pfosten.

Emmerton gelang in der 47. Minute nach einem Zuger Fehler im Spielaufbau doch noch der zweite Treffer. Die Gäste konnten durch Yannick-Lennart Albrecht zwar noch auf 1:2 verkürzen, Lausanne brachten den knappen aber verdienten Sieg aber über die Zeit.

Damit endete auch das zweite Aufeinandertreffen dieser beiden Teams in dieser Saison nur mit einem Tor Differenz. Im ersten Duell in der Zentralschweiz hatten sich die Lausanner nach einem 4:0-Vorsprung im Startdrittel mit 6:5 durchgesetzt.

Telegramm

Lausanne - Zug 2:1 (1:0, 0:0, 1:1)

7887 Zuschauer. - SR Lemelin/Nikolic, Kovacs/Gnemmi. - Tore: 4. Vermin (Frick, Bertschy) 1:0. 47. Emmerton 2:0. 55. Albrecht (McIntyre) 2:1. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Lausanne, 5mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Bertschy; Hofmann.

Lausanne: Stephan; Heldner, Junland; Lindbohm, Frick; Genazzi, Grossmann, Nodari; Bertschy, Jeffrey, Vermin; Moy, Jooris, Kenins; Almond, Emmerton, Herren; Antonietti, Froidevaux, Leone; Traber.

Zug: Genoni; Diaz, Stadler; Schlumpf, Alatalo; Morant, Zgraggen; Zryd, Thiry; Klingberg, Kovar, Hofmann; Martschini, Lindberg, Bachofner; Simion, McIntyre, Leuenberger; Langenegger, Albrecht, Zehnder.

Bemerkungen: Lausanne ohne Wärn (überzähliger Ausländer) und Oejdemark (überzählig), Zug ohne Schnyder, Senteler und Thorell (alle verletzt). Pfostenschuss Hofmann (38.). Timeout Zug (58:19) und danach bis 60:00 ohne Torhüter. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

BAAR

Baufirma patzt bei Verkehrsführung

LUZERN

Sattelschlepper umgekippt – Chauffeur verletzt und Strasse acht Stunden lang gesperrt

Eine Frau mit Mundschutz geht an einem Schild mit Informationen über die Maskenpflicht vorbei. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aufgrund des Coronavirus ist an belebten Orten in Amsterdam Pflicht. Foto: sem Van Der Wal/ANP/dpa
NIEDERLANDE

Maskenpflicht in Amsterdam und Rotterdam: Infektionen verdoppelt

dpatopbilder - Wegen eines Waldbrands in Südfrankreich haben zahlreiche Menschen ihre Häuser verlassen müssen. Foto: Bob Edme/AP/dpa
FRANKREICH

Waldbrand in Südfrankreich - Tausende Menschen ausquartiert

LUZERN

Wie im Krieg: 1971 verwüstete eine missglückte Sprengung die Luzerner Kleinstadt

URI

Bei den Wirten der Weid ob Seelisberg ist «Chüäfladä» eine Spezialität

Das Auto kam von der Strasse ab und geriet in den angrenzenden Wald. Bei der Kollision starb ein Mitfahrer auf dem Rücksitz.
VERKEHRSUNFALL

Todesopfer bei Selbstunfall in Villigen AG

Die schwedische Konjunktur hat trotz einem lockeren Umgang mit der Corona-Pandemie stark gelitten - im Bild eine Einkausfsstrasse in Stockholm. (Archiv)
KONJUNKTUR

Konjunktur auch in Schweden eingebrochen

WIRTSCHAFT

Die grosse Entlassungswelle könnte in der Zentralschweiz bald anrollen

Die Leasingfirma Alafco aus Kuwait hat eine Bestellung beim Flugzeugbauer Boeing auf die Hälfte der ursprünglich georderten Maschinen reduziert. (Symbolbild)
INDUSTRIE

Kuwait halbiert Boeing-Bestellung

Zur klassischen Ansicht wechseln