Fussball Challenge League
Lade Login-Box.
22.04.2019 16:36

Ungefährdeter Aarauer Sieg in Wil

  • Ciriaco Sforza erlitt mit Wil gegen Aarau eine deutliche Abfuhr
    Ciriaco Sforza erlitt mit Wil gegen Aarau eine deutliche Abfuhr | KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
CHALLENGE LEAGUE ⋅ Der FC Aarau bleibt im Kampf um den Barrage-Platz Lausanne-Sport auf den Fersen. Zum Abschluss der 30. Runde der Challenge League kam der Tabellendritte in Wil zu einem mühelosen 4:0-Sieg.

Bereits nach vier Minuten lag Aarau mit 2:0 in Führung. Marco Schneuwly hatte im Anschluss an einen Corner mit dem Kopf die Führung erzielt, 60 Sekunden später doppelte Varol Tasar nach einem Fehler von Wils Keeper Zivko Kostadinovic nach. Noch vor der Pause sorgte Olivier Jäckle mit einem Foulpenalty für die Entscheidung zugunsten der Gäste in dieser einseitigen Partie.

Der Gastgeber kam im vierten Spiel unter dem weiter sieglosen Trainer Ciriaco Sforza überhaupt nicht auf Touren. Dass ihm der Auftritt seiner Mannschaft missfiel, demonstrierte Sforza nach einer halben Stunde, als er bereits alle drei Wechsel vornahm. An den Kräfteverhältnissen änderte sich danach aber nichts.

Der Rückstand von Aarau in der Tabelle auf Lausanne-Sport beträgt weiterhin fünf Punkte. Nächste Woche gastiert der FCA beim designierten Aufsteiger Servette, ehe es eine Woche später im Brügglifeld zum Direktduell mit den Waadtländern kommt.

Telegramm und Rangliste

Wil - Aarau 0:4 (0:3). - 1860 Zuschauer. - SR Schärli. - Tore: 3. Schneuwly 0:1. 4. Tasar 0:2. 39. Jäckle (Foulpenalty) 0:3. 73. Karanovic 0:4.

Rangliste: 1. Servette 30/64 (70:29). 2. Lausanne-Sport 30/53 (51:28). 3. Aarau 30/48 (53:43). 4. Winterthur 30/44 (45:43). 5. Wil 30/37 (28:38). 6. Vaduz 30/35 (41:55). 7. Kriens 30/34 (43:48). 8. Schaffhausen 30/32 (36:55). 9. Rapperswil-Jona 30/31 (40:46). 10. Chiasso 30/29 (38:60). (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Die Obwaldner Polizei findet bei einer Bergung am Glaubenberg menschliche Überreste. (Symbolbild)
OBWALDEN

Zwei Skelette am Glaubenberg gefunden

OBWALDEN

Zahnradbahn auf den Pilatus bleibt im Tunnel stecken

BAUEN UR

Mountainbikerin stürzt über eine Felswand in die Tiefe

Ein seit Donnerstag vermisster vierjähriger Knabe wurde am Freitag gemäss Aargauer Kantonspolizei tot aus der Aare geborgen. (Symbolbild)
UNFALL

Vermisster Knabe tot aus Aare geborgen

Die Obwaldner Polizei findet bei einer Bergung am Glaubenberg menschliche Überreste. (Symbolbild)
SKELETTFUNDE

Zwei Skelette in Obwalden aufgetaucht

In dieser Kurve stürzte der Schüler aus noch ungeklärten Gründen rechts über steiles und felsiges Gelände.
UNFALL

Schüler in Chur tödlich verunglückt

Mit 170 Pyro-Fackerln im Auto ist ein Mann in Basel am Zoll erwischt worden.
SCHMUGGEL

Mann in Basel mit 170 Pyros erwischt

Die St. Galler Kantonspolizei hat während einer Unfallübung auf der A13 eine "Gaffer-Kontrolle" durchgeführt: Autolenker, die am Steuer das Handy zückten und Fotos machten, wurden angezeigt.
STRASSENVERKEHR

"Gaffer"-Kontrolle auf der A13

ZUGERSEE

Teilnehmerrekord: 1188 Boote am Start

Trotz Sanktionen der USA gegen den chinesischen Telekomkonzern Huawei: Swisscom-Chef Urs Schaeppi sieht momentan keinen Grund, den Verkauf von Huawei-Smartphones zu stoppen.
SEF 2019

Swisscom verkauft weiter Huawei-Handys

Zur klassischen Ansicht wechseln