euro2016
Lade Login-Box.
11.10.2019 21:08

Lotombas prächtiges Tor zum Sieg der U21

  • Ruben Vargas, hier im Match der A-Nationalmannschaft gegen Gibraltar, verstärkte die Schweizer U21 nicht nur mit seinem Tor nachhaltig.
    Ruben Vargas, hier im Match der A-Nationalmannschaft gegen Gibraltar, verstärkte die Schweizer U21 nicht nur mit seinem Tor nachhaltig. | KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
EM-QUALIFIKATION U21 ⋅ Das Schweizer U21-Nationalteam gewinnt auch sein zweites Spiel in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2021. Die Schweiz besiegt Georgien in Winterthur 2:1.

Die Georgier, die ihre ersten beiden Qualifikationsspiele (gegen Liechtenstein und Aserbaidschan) gewonnen hatten, verlangten der Mannschaft von Coach Mauro Lustrinelli alles ab und kamen zu etlichen guten Möglichkeiten. Das Siegestor nach 83 Minuten erzielte allerdings ein Schweizer. Jordan Lotomba, der bei den Young Boys neuerdings in der Offensive eingesetzt wird, verwertete mit einer verblüffenden, reflexartigen Direktabnahme ein kurzes, hohes Zuspiel des Sitteners Bastien Toma. Das Schweizer Team, dessen letzte EM-Endrundenteilnahme acht Jahre zurückliegt, trägt seine dritte Partie der Qualifikation nächsten Dienstag auswärts gegen Aserbaidschan aus.

Die Schweizer gingen nach 57 Minuten mit ihrem bis dorthin schönsten Angriff in Führung. Ruben Vargas verwertete mit einem platzierten Flachschuss ein Steilzuspiel von Petar Pusic. Verwalten konnten sie den Vorteil jedoch nicht lange, denn nur vier Minuten später glichen die Georgier mit einem direkt verwandelten Freistoss aus. Lotomba, kurz vorher für den angeschlagenen Noah Okafor eingewechselt, hätte nur weitere zwei Minuten später die Schweiz abermals in Führung bringen können. Lotombas Schuss aus bester Position nach einem Prellball wurde von einem Verteidiger abgelenkt.

Die Georgier hatten vor allem in der zweiten Halbzeit deutlich weniger Spielanteile, gefährliche Angriffe gelangen ihnen jedoch über 90 Minuten immer wieder.

Ruben Vargas stand diesmal als wohl prominentester Spieler der Schweizer Auswahl zur Verfügung und trug auf der rechten Seite seine Teil zum Sieg der Schweizer bei. Für den Match gegen Liechtenstein hatte Lustrinelli auf den Neu-Augsburger wegen Unklarheiten zur Spielberechtigung verzichtet.

Telegramm und Rangliste

Schweiz - Georgien 2:1 (0:0)

Winterthur. - SR Farrugia Cann (MLT). - Tore: 57. Vargas (Pusic) 1:0. 61. Arabidse (Freistoss) 1:1. 83. Lotomba (Toma) 2:1.

Schweiz: Racioppi; Rüegg (84. Ndoye), Van der Werff, Zesiger, Sidler; Vargas, Domgjoni, Toma, Okafor (60. Lotomba); Guillemenot (73. Stojilkovic), Pusic (73. Bajrami).

Rangliste: 1. Schweiz 2/6 (7:1). 2. Georgien 3/6 (8:2). 3. Frankreich 1/3 (5:0). 4. Slowakei 2/3 (5:4). 5. Liechtenstein 4/3 (3:13). 6. Aserbaidschan 4/3 (2:10). - Nächstes Spiel der Schweiz am Dienstag, 15. Oktober, 18.00 Uhr, in Sumqayit: Aserbaidschan - Schweiz.

Die neun Gruppensieger und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich direkt für die U21-EM 2021 in Slowenien und Ungarn. Die weiteren acht Gruppenzweiten ermitteln in Playoffs die restlichen vier EM-Teilnehmer. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

BAAR

Baufirma patzt bei Verkehrsführung

Eine Frau mit Mundschutz geht an einem Schild mit Informationen über die Maskenpflicht vorbei. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aufgrund des Coronavirus ist an belebten Orten in Amsterdam Pflicht. Foto: sem Van Der Wal/ANP/dpa
NIEDERLANDE

Maskenpflicht in Amsterdam und Rotterdam: Infektionen verdoppelt

LUZERN

Sattelschlepper umgekippt – Chauffeur verletzt und Strasse acht Stunden lang gesperrt

dpatopbilder - Wegen eines Waldbrands in Südfrankreich haben zahlreiche Menschen ihre Häuser verlassen müssen. Foto: Bob Edme/AP/dpa
FRANKREICH

Waldbrand in Südfrankreich - Tausende Menschen ausquartiert

LUZERN

Wie im Krieg: 1971 verwüstete eine missglückte Sprengung die Luzerner Kleinstadt

Das Auto kam von der Strasse ab und geriet in den angrenzenden Wald. Bei der Kollision starb ein Mitfahrer auf dem Rücksitz.
VERKEHRSUNFALL

Todesopfer bei Selbstunfall in Villigen AG

URI

Bei den Wirten der Weid ob Seelisberg ist «Chüäfladä» eine Spezialität

Die Leasingfirma Alafco aus Kuwait hat eine Bestellung beim Flugzeugbauer Boeing auf die Hälfte der ursprünglich georderten Maschinen reduziert. (Symbolbild)
INDUSTRIE

Kuwait halbiert Boeing-Bestellung

Die schwedische Konjunktur hat trotz einem lockeren Umgang mit der Corona-Pandemie stark gelitten - im Bild eine Einkausfsstrasse in Stockholm. (Archiv)
KONJUNKTUR

Konjunktur auch in Schweden eingebrochen

WIRTSCHAFT

Die grosse Entlassungswelle könnte in der Zentralschweiz bald anrollen

Zur klassischen Ansicht wechseln