Fussball International
Lade Login-Box.
20.04.2019 22:15

Markus Weinzierl nicht mehr Stuttgart-Coach

  • Abgang in Stuttgart: Trainer Markus Weinzierl muss gehen
    Abgang in Stuttgart: Trainer Markus Weinzierl muss gehen | KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK
DEUTSCHLAND ⋅ Markus Weinzierl ist nicht mehr Trainer des VfB Stuttgart. Die Schwaben zogen vier Runden vor dem Saisonende die Notbremse.

Der VfB Stuttgart wechselt zum zweiten Mal in dieser Saison den Trainer und versucht so, doch noch die Wende herbeizuführen. Markus Weinzierl wurde wenige Stunden nach dem 0:6 gegen Augsburg entlassen. Die Stuttgarter können vier Runden vor dem Ende den Klassenerhalt wohl nur noch über die Barrage erreichen - der Rückstand auf Platz 15 beträgt sechs Punkte. Von einem direkten Abstiegsplatz dagegen trennen den VfB nur zwei Zähler.

Weinzierl hatte nach der 7. Runde von Tayfun Korkut übernommen. Der 44-Jährige brachte die Schwaben aber auch nicht auf Kurs. Gleich die ersten drei Spiele verlor er mit einem Torverhältnis von 0:11. Letztlich kam Weinzierl mit Stuttgart in 23 Partien bloss zu vier Siegen. In der Rückrunde gewann Stuttgart bislang sogar nur ein einziges Mal.

Weinzierl hatte den FC Augsburg vor drei Jahren in die Europa League geführt und wechselte danach zu Schalke. Dort wurde er nach einer enttäuschenden Saison 2017 entlassen. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Nach dem guten Abschneiden seiner ÖVP bei den Europawahlen könnte am Montag schon der grosse Kater einkehren: Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz schaut wenig optimistisch auf das Misstrauensvotum.
ÖSTERREICH

Sturz von Kanzler Kurz nur noch Formsache

La Chaux-de-Fonds im Kanton Neuenburg, Wiege der Schweizer Uhrenindustrie, wurde im Juni 2009 zum UNESCO-Welterbe erklärt. (Archivbild)
DENKMALSCHUTZ

Illegaler Hausabriss in La Chaux-de-Fonds

In dieser Region ist die Berggängerin tödlich verunfallt.
BERGUNFALL

Wanderin zu Tode gestürzt

NOTTWIL

Autofahrer gerät auf Gegenfahrbahn

Liviu Dragnea muss ins Gefängnis: Ein Berufungsgericht in Rumänien hat die Haftstrafe für den umstrittenen Parteichef der regierenden Sozialdemokraten in einer Scheinbeschäftigungsaffäre bestätigt.
RUMÄNIEN

Für Dragnea wird es in Justizaffäre eng

ÄGERIBAD

Lieber mechanische als elektronische Garderobekästen

Wirtschaft schafft weitere Stellen - Besetzung bleibt schwierig (Archivbild)
KONJUNKTUR

Stellenbesetzung bleibt schwierig

URNERSEE

Für einmal fehlte die traditionelle Schifffahrt zur Tellsplatte

Die Invalidenversicherung hat wegen eines negativen Ergebnisses im Jahr 2018 ihre Schulden beim AHV-Fonds nicht weiter senken können. (Symbolbild)
INVALIDENVERSICHERUNG

IV beendet 2018 mit Defizit

Petra Kvitova muss auf die Teilnahme am French Open verzichten
FRENCH OPEN

Petra Kvitova muss Forfait erklären

Zur klassischen Ansicht wechseln