Fussball International
Lade Login-Box.
23.04.2019 13:05

Österreichischer Trainer für Wolfsburg

  • Neuer Mann an der Seitenlinie in Wolfsburg: der Österreicher Oliver Glasner
    Neuer Mann an der Seitenlinie in Wolfsburg: der Österreicher Oliver Glasner | Keystone/EPA/SEDAT SUNA
DEUTSCHLAND ⋅ Der Österreicher Oliver Glasner wird auf die kommende Saison hin Trainer beim Bundesligisten VfL Wolfsburg.

Der 44-Jährige kommt vom Linzer ASK und wird Bruno Labbadia (53) ablösen, der den Vertrag nicht verlängern wollte.

Glasner erhält einen Vertrag bis 2022. Laut Medienberichten soll Wolfsburg dem Vernehmen nach an den Linzer ASK rund 1,5 Millionen Euro Ablösesumme überwiesen haben, da Glasner auch dort noch bis 2022 unter Vertrag stand. Glasner hatte den LASK zunächst in die erste Liga geführt und den Klub dort zum Spitzenteam geformt.

Bei Wolfsburg sind aktuell mit Admir Mehmedi und Renato Steffen auch zwei Schweizer Offensivspieler beschäftigt. Als Neuzugang für die nächste Saison dürfte demnächst auch YB-Verteidiger Kevin Mbabu unterschreiben. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

GOTTHARDTUNNEL

Unfall mit Wohnmobil fordert fünf Verletzte

ZELL LU

Lastwagen überschlägt sich mehrmals

KEHRSITEN

Tragischer Seebadi-Unfall hallt nach

Frauen und Mädchen feiern den Freispruch von Evelyn Hernandez. Die junge Frau war nach einer mutmasslichen Totgeburt in El Salvador des Mordes angeklagt worden. (Foto: Salvador Melendez/AP Keystone)
EL SALVADOR

Totgeburt kein Mord

Der britische Premierminister Boris Johnson wirbt in einem Brief an EU- Ratspräsident Donald Tusk Änderungen am Brexit-Abkommen verlangt. Dabei soll der sogenannte Backstop für Irland gestrichen werden. (Foto: Simon Dawson/EPA)
BREXIT

Johnson will Brexit-Nachverhandlungen

Das US-Militär hat am Sonntag zum ersten Mal seit dem Ende des INF-Abrüstungsvertrags einen konventionellen landgestützten Marschflugkörper getestet.  Der Test wäre laut INF-Vertrag verboten gewesen. (Foto: Scott Howe/U.S. Defense Department via AP Keystone)
USA

US-Militär testet Marschflugkörper

LUZERN

Guerilla-Aktion: Künstlerin hängt Bilder auf die Kapellbrücke

Hat die SNB wieder am Devisenmarkt interveniert? Bild der Fassade am Bundesplatz (Archivbild).
BANKEN

Nationalbank hat wohl erneut interveniert

Regisseur Quentin Tarantino und die Schauspieler Leonardo DiCaprio sowie Brad Pitt (von links) stehen für "Once Upon A Time... In Hollywood". Der Film stürmte bereits am ersten Wochenende nach dem Start in der Schweiz die Kinocharts. (Archivbild)
CH-KINOCHARTS WOCHENENDE

Neuer Tarantino stürmt an die Spitze

Stephan Lichtsteiner spielt künftig in der Bundesliga für Augsburg
DEUTSCHLAND

Lichtsteiner für ein Jahr zu Augsburg

Zur klassischen Ansicht wechseln