Fussball International
Lade Login-Box.
21.04.2019 17:06

Paris Saint-Germain ist Meister

  • Kylian Mbappé (auf den Schultern von Dani Alves) war die grosse Figur bei der PSG-Meistergala
    Kylian Mbappé (auf den Schultern von Dani Alves) war die grosse Figur bei der PSG-Meistergala | Keystone/AP/Michel Euler
FRANKREICH ⋅ Paris Saint-Germain steht nach der 33. Runde der Ligue 1 als Meister von Frankreich fest.

Noch bevor der Titelverteidiger gegen Monaco zur Gala auflief (3:1), war es auch rechnerisch gelaufen, denn Verfolger Lille war in Toulouse nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Für den PSG ist es der achte Titel insgesamt und der sechste in den letzten sieben Saisons. Diese sechs Triumphe seit 2012/13 wurden unter der Führung der Besitzer aus Katar realisiert.

Für den Deutschen Thomas Tuchel ist es der erste Meistertitel als Trainer. Er tritt in Paris in die Fussstapfen von Gérard Houllier (1986), Artur Jorge (1994), Carlo Ancelotti (2013), Laurent Blanc (2014, 2015, 2016) und Unai Emery (2018), die mit Paris Saint-Germain ebenfalls den Meistertitel gewannen.

Gegen Monaco gab Superstar Neymar nach über drei Monaten sein Comeback, doch der überragende Akteur war Weltmeister Kylian Mbappé mit drei Toren. Der 20-jährige Stürmer steht nun bei 30 Meisterschaftstoren und ist der erste Franzose seit Jean-Pierre Papin in der Saison 1989/90, der diesen Wert erreicht.

Der Schweizer Torhüter Diego Benaglio, der bei Monaco ab der 13. Minute den verletzten Danijel Subasic ersetzte, war bei allein drei Gegentoren ohne Abwehrchance. Mbappé kam nach sehenswerten Kombinationen jeweils alleine vor Benaglio an den Ball.

Telegramm/Resultate:

Paris Saint-Germain - Monaco 3:1 (2:0). - 45'000 Zuschauer. - Tore: 15. Mbappé 1:0. 38. Mbappé 2:0. 56. Mbappé 3:0. 80. Golowin 3:1. - Bemerkung: Monaco mit Benaglio (ab 13.).

Die weiteren Spiele vom Sonntag: Nantes - Amiens 3:2. Toulouse - Lille 0:0. Reims - Saint-Etienne 0:2.

Rangliste:

1. Paris Saint-Germain 33/84 (95:27). 2. Lille 33/65 (54:28). 3. Lyon 33/59 (55:41). 4. Saint-Etienne 33/56 (50:37). 5. Marseille 33/54 (52:44). 6. Montpellier 33/51 (47:37). 7. Reims 33/48 (32:34). 8. Nice 33/48 (23:30). 9. Nîmes 33/46 (49:48). 10. Strasbourg 33/44 (55:43). 11. Rennes 33/43 (45:46). 12. Angers 33/41 (40:40). 13. Nantes 33/40 (41:44). 14. Bordeaux 33/38 (31:36). 15. Toulouse 33/36 (30:46). 16. Monaco 33/32 (32:49). 17. Amiens 33/32 (28:48). 18. Dijon 33/28 (27:50). 19. Caen 33/26 (25:47). 20. Guingamp 33/24 (24:60). (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Bündnerland ist eine Soziusfahrerin verstorben. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt.
VERKEHRSUNFALL

Soziusfahrerin im Bündnerland verstorben

ZUG

Mehrfamilienhaus in Flammen – drei Wohnungen unbewohnbar

Über diese Brücke raste am Samstag ein Familienvater mit zwei Kindern im Auto mit 121 statt der erlaubten 50 km/h.(Archivbild)
RASER

Familienvater brettert über Dreirosenbrücke

AXEN

In Sisikon ging man auf die Strasse

WASSEN

Auto und Motorrad kollidierten

Nicolas Moumi Ngamaleu (links) und Jean-Pierre Nsame sind in diesen Wochen bei YB für das Toreschiessen zuständig
SCHWEIZER CUP

Freienbach zieht das Volksfest-Los

Im Jahr 1986 (links) noch ein stolzer Gletscher, nun ist er offiziell "tot" (rechts). Der Okjokull-Gletscher in Island.
ISLAND

Island erklärt offiziell Gletscher für "tot"

Die Kantonspolizei Solothurn konnte den Täter am Bahnhof Olten festnehmen. (Archivbild)
GEWALTTAT

Junger Mann verletzt Eltern und Bruder

URI

In Sisikon werden Zeichen gesetzt

Der Supertanker Grace 1 ist auf Verfügung eines US-Gerichts beschlagnahmt worden.
GIBRALTAR

Supertanker durch USA beschlagnahmt

Zur klassischen Ansicht wechseln