Fussball International
Lade Login-Box.
11.07.2019 21:46

Posse um Griezmann wohl beendet

  • Er will unbedingt von Atlético Madrid zu Barcelona wechseln: der französische Weltmeister Antoine Griezmann
    Er will unbedingt von Atlético Madrid zu Barcelona wechseln: der französische Weltmeister Antoine Griezmann | KEYSTONE/AP/MANU FERNANDEZ
SPANIEN ⋅ Die Transfer-Posse um Frankreichs Stürmer-Star Antoine Griezmann steht offenbar kurz vor dem Ende und der Wechsel des 28-Jährigen von Atlético Madrid zum FC Barcelona unmittelbar bevor.

Wie die spanische Zeitung "Mundo Deportivo" und die französische "L'Équipe" am Donnerstagabend berichteten, soll Griezmanns Wunsch-Club Barcelona die Ablösesumme von 120 Millionen Euro zusammen haben. Am Freitagmorgen soll ein Anwalt des Fussball-Weltmeisters von 2018 am Sitz der spanischen La Liga die für den Transfer notwendigen Unterlagen vorlegen.

Weil Madrid bei dem zuvor eskalierten Transferstreit eine von Barcelona angestrebte Ratenzahlung der Ablöse verweigert hatte, soll sich der spanische Meister um Kredite bei Banken bemüht haben. Zuvor hatte es auch geheissen, Griezmann wolle die 120 Millionen Euro selbst zahlen, um wechseln zu können.

Griezmann hatte vor rund zwei Monaten angekündigt, Atlético nach fünf Jahren verlassen zu wollen. Allerdings hat er dort noch einen Vertrag bis 2023. Am Sonntagabend erschien er nicht zum Training bei den Madrilenen und reiste auch nicht mit ins Trainingslager in die USA. Madrid hat bereits mit einer empfindlichen Vertragsstrafe gedroht.

Der Streit war auch eskaliert, weil die Atlético-Führung Barça unseriöse Verhandlungstaktiken vorwarf. Denn Griezmann und Barça sollen bereits seit Februar verhandelt und im März eine Einigung über einen Wechsel erzielt haben. Da spielte Madrid noch in der Champions League und kämpfte in der Meisterschaft gegen Barcelona um den Titel. Auch deshalb stimmten die "Rojiblancos" einer Ratenzahlung der Ablöse, die am 1. Juli von 200 auf 120 Millionen Euro gefallen war, nicht zu. (sda/dpa)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Ein 42-jähriger Wanderer ist am Samstag im Alpstein tödlich abgestürzt. (Themenbild)
BERGUNFALL

Wanderer stürzt im Alpstein tödlich ab

LUZERN

Schweizer Volksmusik und gelebte Tradition im KKL

BUOCHS

Tote Person im Dorfpark gefunden

STADT ZUG

Ein Zufallsfund lässt ein abgebrochenes Hotel aufleben

Sicherheitskräfte umgeben den kanadischen Premierminister Justin Trudeau bei einem Wahlkampfauftritt am Samstag in Ontario.
KANADA

Trudeau mit Schutzweste bei Wahlauftritt

Ein Skipass für dreissig Destinationen: Der Westschweizer Tarifverbund Magic Pass umfasst Gebiete in den Kantonen Wallis, Waadt, Freiburg, Neuenburg und Jura. (Symbolbild)
BERGBAHNEN

Crans-Montana steigt bei Magic Pass aus

Polizeimeldung
URI

Zwei Motorradunfälle auf der Sustenpassstrasse

OBWALDEN

Es geschah in der Vollmondnacht auf den 13. Oktober

Das Viadukt bei Rümlingen auf der Bahnstrecke zwischen Olten SO und Sissach BL. (Archivbild)
BAHNVERKEHR

Personalnot: Busse statt Züge auf SBB-Linie

Porträts der fünf Menschen, die am Sonntag heilig gesprochen werden, an der Fassade des Petersdoms. Ganz rechts ist Marguerite Bays zu sehen.
KATHOLISCHE KIRCHE

Papst hat Marguerite Bays heilig gesprochen

Zur klassischen Ansicht wechseln