Fussball Super League
Lade Login-Box.
25.08.2019 18:12

Luzern erneut besiegt

  • Geschlagene Luzerner auch in Sitten: Captain Pascal Schürpf und seine Kollegen lassen die Köpfe hängen
    Geschlagene Luzerner auch in Sitten: Captain Pascal Schürpf und seine Kollegen lassen die Köpfe hängen | KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
SION - LUZERN 2:1 ⋅ Der FC Luzern kassiert im Wallis die dritte Niederlage in Folge. Gegen den FC Sion verlieren die Innerschweizer 1:2.

Man muss die Gründe für die Luzerner Baisse nicht lange suchen. Die Mannschaft von Thomas Häberli ist in der Offensive völlig harmlos. In Sitten war sie in der letzten halben Stunde dominant, doch zu guten Chancen kam sie nicht. Und als dann Mittelfeldspieler Ibrahima Ndiaye in der Nachspielzeit doch noch traf und das erste Luzerner Meisterschaftstor nach 360 Minuten erzielte, war es zu spät für eine nachhaltige Reaktion. Die dritte Niederlage in Serie war längst besiegelt.

Sion war offensiv auch nicht gut. Doch die Luzerner "schenkten" den Wallisern einen Penalty, indem Stefan Knezevic den Sittener Stürmer Roberts Uldrikis am Trikot zurückhielt. Anto Grgic verwandelte (39.) und in der Folge konnte Sion auf Konter spielen. Das behagt dem Team von Stéphane Henchoz mehr, als das Spiel zu bestimmen. Und prompt fiel nach einem Gegenangriff durch den 20-jährigen Bastien Toma das entscheidende 2:0 (83.).

Telegramm:

Sion - Luzern 2:1 (1:0)

9300 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 39. Grgic (Foulpenalty/Foul Knezevic an Uldrikis) 1:0. 83. Toma 2:0. 91. Ndiaye (Schürpf) 2:1.

Sion: Fickentscher; Maceiras, Ndoye, Kouassi, Facchinetti; Zock, Toma; Kasami, Grgic (70. Khasa), Lenjani (88. Abdellaoui); Uldrikis (78. Song).

Luzern: Müller; Schwegler, Lucas, Knezevic, Sidler (66. Kakabadse); Ndiaye, Voca, Ndenge, Schürpf; Schulz (83. Demhasaj), Eleke (66. Margiotta).

Bemerkungen: Sion ohne Behrami, Adao, Nsakala, Luan und Raphael (alle verletzt) sowie Barrenechea (nicht spielberechtigt), Luzern ohne Grether (verletzt). Verwarnungen: 27. Schwegler (Foul). 32. Zock (Foul). 37. Voca (Foul). 38. Knezevic (Foul). 43. Kouassi (Foul). 69. Toma (Foul). 77. Schulz (Foul). (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

MENZINGEN

Lastwagen stürzt über Abhang

URI

Koch-Statue aus dem Kanton Uri soll vorerst in Bersets Vorzimmer stehen

Polizeitaucher haben am Dienstag die Leiche eines 27-jährigen Schwimmers rund 300 Meter vom Ufer des Walensees entfernt geborgen.
SUCHAKTION

Polizeitaucher finden Leiche am Seegrund

URI

Wolf hat im Urserntal zahlreiche Schafe getötet

NIDWALDEN

Fotoshooting in Buochs: Bauernkalender zeigt die Landwirtschaft von ihrer schönsten Seite

LUZERN

Campus Sursee sucht einen Direktor – Der Auserwählte verzichtet auf den Stellenantritt

Corona-Test in Wuhan in der zentralchinesischen Provinz Hubei. Foto: Uncredited/CHINATOPIX/AP/dpa
CHINA

Zehn Millionen Menschen in Wuhan getestet: 300 asymptomatische Fälle

ARCHIV - Richard Grenell, bisheriger Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland, ist nach gut zwei Jahren im Amt zurückgetreten. Foto: Sven Hoppe/dpa
DEUTSCHLAND

Grenell als US-Botschafter in Deutschland zurückgetreten

LUZERN

Beiz, Bier, Gin: Mit dem Lindenhof öffnet in Entlebuch ein Restaurant mit ungewöhnlichen Nachbarn seine Türen

Die US-Schauspielerin Peggy Pope, die etwa in Serien wie "Golden Girls" mitgespielt hat, ist im Alter von 91 Jahren verstorben. (Symbolbild "Golden Girls")
TODESFALL

US-Schauspielerin Peggy Pope verstorben

Zur klassischen Ansicht wechseln