Fussball Super League
Lade Login-Box.
31.07.2020 22:50

Servette beginnt stark und lässt nach

  • Servettes Alexis Martial (Nummer 39) gegen Luganos Stürmer Alexander Gerndtf
    Servettes Alexis Martial (Nummer 39) gegen Luganos Stürmer Alexander Gerndtf | KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari
LUGANO - SERVETTE 3:1 ⋅ Dank einer markanten Steigerung nach der Pause siegte der FC Lugano daheim gegen ein anfänglich gut spielendes Servette 3:1.

In der Zeit nach dem langen Unterbruch wegen des Coronavirus kam Servette lange nicht in die Gänge. Zuletzt jedoch scheinen die Spieler von Trainer Alain Geiger noch Schnauf zu haben. Das zeigten sie beim jüngsten 4:1-Heimsieg gegen Neuchâtel Xamax und jetzt auch eine Halbzeit beim FC Lugano, den sie anfänglich deutlich dominierten. Die Tessiner kamen mit dem Pausenresultat von 1:1 sehr gut weg. Der starke Goalie Noam Baumann verhinderte einen Rückstand - wie auch Servettes Innenverteidiger Steve Rouiller, der kurz vor Halbzeit eine flache Hereingabe von Christopher Lungoyi zum 1:1 ins eigene Tor ablenkte. In Rouillers Rücken wäre Alexander Gerndt allerdings für den Torschuss bereit gewesen.

Dass das Spiel in der zweiten Halbzeit eine Wende erfuhr - es trafen Alexander Gerndt und Mijat Maric - lag auch daran, dass Alain Geiger ein paar jungen Spielern Einsatzchancen gab und sie just gegen erfahrene Leute einwechselte.

Lugano - Servette 3:1 (1:1)

1000 Zuschauer. - SR San. - Tore: 20. Koné (Imeri) 0:1. 42. Rouiller (Eigentor) 1:1. 50. Gerndt (Custodio) 2:1. 82. Maric (Custodio) 3:1.

Lugano: Baumann; Kecskes, Maric, Daprelà; Lavanchy, Lovric (67. Guidotti), Custodio (90. Covilo), Sabbatini, Yao (90. Yao); Gerndt (80. Janga), Lungoyi (90. Macek).

Servette: Kiassumbua; Sauthier (76. Mazzolini), Rouiller, Henchoz, Iapichino (59. Gonçalves); Maccoppi (59. Holcbecher); Stevanovic (70. Ajdini), Cognat (69. Guérin), Imeri; Koné, Martial.

Bemerkungen: Lugano ohne Bottani, Holender, Obexer und Pavlovic (alle verletzt). Servette ohne Tasar, Cespedes, Routis, Ricky und Severin (alle verletzt). Verwarnungen: 63. Lovric (Foul), 77. Maric (Foul). 79. Baumann (Spielverzögerung), 88. Ajdini (Schwalbe). (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

ZENTRALSCHWEIZ

Sechs Rekruten aus der Zentralschweiz werden vereidigt

Die Feuerwehr konnte den Brand eindämmen.
BRAND

Grossbrand in Betrieb in Givisiez

Der CEO der Rigi Bahnen, Frederic Füssenich, mit der neuen Sonderbriefmarke "150 Jahre Rigi Bahnen" der Schweizerischen Post
PHILATELIE

Neue Briefmarken der Post

Der grösste Braunbär Europas ist bei einer Jagd in Rumänien erschossen worden. (Symbolbild)
JAGD

Fehlschuss bei der Bärenjagd

ARCHIV - Der britische Prinz Harry (l), Herzog von Sussex, und seine Frau Meghan, Herzogin von Sussex, besuchen mit Sohn Archie die  Desmond  Leah Tutu Legacy Foundation. Archie feiert am 06.05.2021 seinen zweiten Geburtstag. Foto: Toby Melville/PA Wire/dpa
GROSSBRITANNIEN

Queen gratuliert Archie zum Geburtstag

In einem Gebärsaal in Marokko hat eine Frau aus Mali Neunlinge geboren. (Symbolbild)
MALI

Geburt von Neunlingen in Afrika

Swiss will weitere 780 Vollzeitstellen streichen. (Archiv)
AIRLINE

Swiss plant Stellenabbau

Zugs Santeri Alatalo muss am Freitag seinen Kollegen zuschauen.
PLAYOFF-FINAL

Santeri Alatalo fehlt am Freitag

Der grosse Saal des Solothurner Obergerichts: Hier verhandelte das Amtsgericht Dorneck-Thierstein an drei Tagen den Fall. (Archivbild)
PROZESS

Tod von Baby bleibt ungeklärt

LUZERN

Petition gestartet - der Kampf zur Rettung des SGV-Motorschiffs Mythen geht weiter

Zur klassischen Ansicht wechseln