Fussball Super League
Lade Login-Box.
23.04.2019 16:35

Tranquillo Barnetta beendet seine Karriere

  • Tranquillo Barnetta kann auf eine reiche Fussballerkarriere zurückschauen
    Tranquillo Barnetta kann auf eine reiche Fussballerkarriere zurückschauen | KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
SUPER LEAGUE ⋅ Tranquillo Barnetta vom FC St. Gallen schliesst seine Karriere nach dem Ende der laufenden Saison mit 33 Jahren ab. Er verkündete den Rücktritt in einer Videobotschaft.

Der 75-fache Internationale spielte seit Sommer 2017 wieder bei seinem Stammverein St. Gallen. Einen grossen Teil seiner 17 Jahre dauernden Profikarriere verbrachte "Quillo" in der deutschen Bundesliga, wo er unter anderem acht Jahre bei Bayer Leverkusen und drei Jahre auf Schalke verbrachte. 2013/14 wurde er von Schalke an Eintracht Frankfurt ausgeliehen.

Barnettas Länderspiel-Karriere dauerte von 2004 bis 2014 und umfasste fünf Endrunden-Teilnahmen (EM 2004 in Portugal und 2008 in der Schweiz und in Österreich, WM 2006 in Deutschland, 2010 in Südafrika und 2014 in Brasilien). In Portugal und in Brasilien gehörte er dem Kader an, wurde aber nicht eingesetzt.

In seinen letzten zwei Jahren in St. Gallen war der Ur-St.-Galler Barnetta unter verschiedenen Trainern nicht immer Stammspieler, aber er wurde noch einmal zum unbestrittenen Ostschweizer Publikumsliebling. Auch glückten dem Routinier in verschiedenen Spielen wichtige Tore.

Barnetta sagte in seiner Videobotschaft: "Liebe FC-St.-Gallen-Fans. Heute ist der Tag gekommen, an dem ich meinen Rücktritt bekanntgebe. Nach 17 Jahren als Profi ist mir der Entscheid natürlich nicht leicht gefallen. Aber ich bin überzeugt, dass am Ende dieser Saison der richtige Moment gekommen ist, um Ciao zu sagen. Ich bin wahnsinnig dankbar, dass ich die ganze Karriere immer so gestalten konnte, dass es immer für mich gepasst hat. Ich bin auch dankbar, dass ich am Schluss noch einmal unsere grünweissen Farben tragen durfte. Die Saison ist aber noch nicht ganz vorbei. Wir haben noch sechs sehr wichtige Spiele. In diesen werde ich wie immer versuchen, mein Bestes zu geben." (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Die Obwaldner Polizei findet bei einer Bergung am Glaubenberg menschliche Überreste. (Symbolbild)
OBWALDEN

Zwei Skelette am Glaubenberg gefunden

BAUEN UR

Mountainbikerin stürzt über eine Felswand in die Tiefe

OBWALDEN

Zahnradbahn auf den Pilatus bleibt im Tunnel stecken

Ein seit Donnerstag vermisster vierjähriger Knabe wurde am Freitag gemäss Aargauer Kantonspolizei tot aus der Aare geborgen. (Symbolbild)
UNFALL

Vermisster Knabe tot aus Aare geborgen

In dieser Kurve stürzte der Schüler aus noch ungeklärten Gründen rechts über steiles und felsiges Gelände.
UNFALL

Schüler in Chur tödlich verunglückt

Die Obwaldner Polizei findet bei einer Bergung am Glaubenberg menschliche Überreste. (Symbolbild)
SKELETTFUNDE

Zwei Skelette in Obwalden aufgetaucht

Mit 170 Pyro-Fackerln im Auto ist ein Mann in Basel am Zoll erwischt worden.
SCHMUGGEL

Mann in Basel mit 170 Pyros erwischt

Die St. Galler Kantonspolizei hat während einer Unfallübung auf der A13 eine "Gaffer-Kontrolle" durchgeführt: Autolenker, die am Steuer das Handy zückten und Fotos machten, wurden angezeigt.
STRASSENVERKEHR

"Gaffer"-Kontrolle auf der A13

ZUGERSEE

Teilnehmerrekord: 1188 Boote am Start

Trotz Sanktionen der USA gegen den chinesischen Telekomkonzern Huawei: Swisscom-Chef Urs Schaeppi sieht momentan keinen Grund, den Verkauf von Huawei-Smartphones zu stoppen.
SEF 2019

Swisscom verkauft weiter Huawei-Handys

Zur klassischen Ansicht wechseln