Sport Regional
Lade Login-Box.
11.02.2019 17:31

Elliott Schick und der Hünenberger Achille Casco sind Junioren-Segler 2018

  • Elliot Schick (links) aus Hallwil und der Hünenberger Achille Casco, hier unterwegs an den Youth Worlds 2018, sind ein grosses Versprechen für die Zukunft. Bild: pd (Corpus Christi/USA, 17. Juli 2018
REGIO-SPORT ⋅ Achille Casco und Elliot Schick gelten als Schweizer Hoffnungsträger auf der 420er-Jolle. Der Club Sail Force zeichnet das Duo mit einem Award aus.

Walter Rudin

Wer Achille Casco (Hünenberg) und Elliot Schick (Hallwil) diese Tage treffen will, muss weit reisen. Die beiden absolvieren zurzeit in Griechenland ein Trainingslager. Das ist weiter nicht erstaunlich, denn wer im Segelsport auf internationalem Niveau mithalten will, braucht im Jahr mindestens 100 Trainingstage auf dem Wasser und das bedeutet, dass auch im Winter hart trainiert werden muss.

Seit gut einem Jahr segelt dieses Duo gemeinsam auf der 420er-Jolle. Obwohl die Saisonvorbereitung im letzten Jahr nicht optimal verlief – Casco fiel im Februar wegen einer Blinddarmoperation für zehn Wochen aus – hat man den Anschluss an die Weltspitze geschafft. Die beiden wurden an den Youth Worlds 2018 in Corpus Christi (USA) hervorragende Sechste und erreichten an den «Young Europeans Sailing 2018» vor Kiel Rang zwei unter 89 gestarteten Booten. «Wir haben es trotz Blinddarmentzündung geschafft, alle unsere Ziele der Saison zu erreichen», meint ein zufriedener Achille Casco.

Ende Februar folgen erste Qualifikationsregatten

Ihre schnellen Fortschritte erklären sich die beiden in der Fähigkeit, Tipps ihres Trainers schnell aufzunehmen und umzusetzen. Sie sind aber selbstkritisch genug, um auch festzustellen, dass noch Potenzial zur Verbesserung vorhanden ist. So will man denn versuchen, bei den Wettkämpfen lockerer zu bleiben.

Die Zentralschweizer Sponsorenvereinigung Club Sail Force ehrt alljährlich die besten Segler mit den begehrten Awards. Für ihre grosse Leistung wurde das Team Casco/Schick am letzten Samstag im Casino in Zug mit dem Preis «Beste Junioren des Jahres 2018» ausgezeichnet.

Obwohl die beiden aufgrund ihres Trainings in Griechenland den Preis nicht persönlich abholen konnten, bleibt die Freude ungetrübt. «Diese Auszeichnung bedeutet uns sehr viel, da sie uns zeigt, dass viele Leute hinter dem stehen was wir machen und uns unterstützen», erklärt Elliot Schick. Sicher wirkt dieser Award auch als Motivationsschub für das Duo, den es gut gebrauchen kann.

Bereits Ende Februar beginnt in Italien die erste von fünf Qualifikationsregatten für die Welt- und Europameisterschaften und die Youth Worlds 2019. Natürlich möchten Achille Casco und Elliot Schick auch in der kommenden Saison die Schweiz wieder bei den Grossanlässen vertreten.

Club Sail Force Preis: Susan Buchecker, Sportchefin Yachtclub Luzern. – Segler der Zentralschweiz: Urs Hunkeler/Enrico de Maria, Schweizer Meister Star. – Beste Junioren der Zentralschweiz: Achille Casco/Elliot Schick (420er-Jolle). – Förderpreis: Yara Roth, Optimist.

Goldener Sail Force: Colin Nussbaum/Ruedi Gautschi (Klassenmeister 15m SNS); Michiel Fehr/Andri Fried (WM-Silber Dart 18); Segelclub Cham mit Maxim Dneprov, Luis Zimmerli, Philipp Roth, Christian Steiner und Samuel Berther (Schweizer Opti-Teamrace-Meister); Swiss Sailing League Team SCC mit Philippe Erni, Manuel Herbst, Christoph Gehrig, Philippe Manner, Maja Breitenmoser Karlsson, Daniel Pfiffner (Aufstieg in die Super League).

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Der Euro wird immer billiger. (Archivbild)
DEVISEN

Euro fällt und fällt

Sie sind ja recht putzig, doch ein Problem, wenn sie die Scheu vor Menschen verlieren: Ein Zürcher Stadtfuchs. (Archivbild)
WILDTIERE

Beissender "Spitalfuchs" abgeschossen

WIRTSCHAFT

Erste Banken vergeben Hypotheken zu Negativzinsen – auch die Zuger KB

Der Startenor Jonas Kaufmann muss nach dem 15. Juli erneut Auftritte absagen, weil er erkrankt ist. An den Münchener Opernfestspielen wird er am 27. und am 31. Juli nicht den Walther Stolzing in "die Meistersinger von Nürnberg" singen können. (Archivbild)
OPER

Tenor Jonas Kaufmann erneut erkrankt

Löschzüge der SBB sind im Dauereinsatz, um die Schienen zumindest etwas abzukühlen. (Themenbild)
HITZE/TROCKENHEIT

Hitze setzt Infrastruktur und Natur zu

LUZERN

12 Tage nach Prüfung: Luzerner Junglenker fährt 57 km/h zu schnell

NIDWALDEN

Hammetschwand-Lift aus Sicherheitsgründen vorübergehend eingestellt

Die Schriftstellerin und Trägerin des Büchnerpreises Brigitte Kronauer ist nach schwerer Krankheit am Montagvormittag gestorben. (Archivbild)
TODESFALL

Schriftstellerin Brigitte Kronauer ist tot

WEGGIS

Das Dorf ist bereit für den «Donnschtig-Jass»

Die Klimaaktivistin Greta Thunberg hat bei einem Auftritt in der Pariser Nationalversammlung in Frankreich ihren erwachsenen Kritikern ins Gewissen geredet
UMWELT

Greta Thunberg wehrt sich gegen Kritik

Zur klassischen Ansicht wechseln