Tennis
Lade Login-Box.
19.04.2019 15:44

Novak Djokovic ausgeschieden

  • Novak Djokovic muss derzeit auch mit sich selber hadern
    Novak Djokovic muss derzeit auch mit sich selber hadern | KEYSTONE/AP/CLAUDE PARIS
ATP 1000 MONTE CARLO ⋅ Am Masters-1000-Turnier in Monte Carlo scheidet der topgesetzte Novak Djokovic in den Viertelfinals aus. Der Weltranglisten-Erste unterliegt dem Russin Daniil Medwedew 3:6, 6:4, 2:6.

Nach dem Sieg am Australian Open in Melbourne Ende Januar hat für den Serben bis heute nicht mehr viel zusammengepasst. So scheiterte er sowohl in Indian Wells in den Sechzehntel- und in Miami in den Achtelfinals.

Gegen die Turnier-Nummer 10 Daniil Medwedew, 14. der Weltrangliste, kämpfte sich Djokovic nach verlorenem Startsatz gut zurück. Aber im Entscheidungssatz gab er zum 1:3, zum 1:5 und zum 2:6 den Aufschlag ab.

Nachdem Alexander Zverev und Dominic Thiem bereits in den Achtelfinals verloren haben, ist Rafael Nadal als Einziger der ersten vier der Gesetztenliste in den Halbfinals von Monte Carlo - wo er das Turnier schon elfmal gewonnen hat. Im Viertelfinal gegen den ungesetzten Argentinier Guido Pella lag Nadal im ersten Satz mit zwei Breaks im Rückstand, ehe er sich über ein 7:1 gewonnenes Tiebreak rettete. Den zweiten Satz gewann er 6:3. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

ESAF ZUG

Jodler, Trychler und Trachten zum Auftakt

AXEN-SPERRUNG

Zwischen Sisikon und Flüelen verkehrt jetzt ein grösseres Schiff

LUZERN

Mann wird von Bus erfasst und stirbt

ESAF ZUG

Der Frischequell der «Bösen»

Die Schweizer Schauspielerin und Sängerin Ines Torelli ist in ihrer Wahlheimat Kanada im Alter von 88 Jahren gestorben.
TODESFALL

Schauspielerin Ines Torelli gestorben

ESAF ZUG

So gross ist der Aufwand des Schweizer Fernsehens

Oberste Richterin mit Kultstatus: die 86-jährige US-Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg. (Archivbild)
USA

Trump-Gegner bangen: Krebs bei Ginsburg

WIRTSCHAFT

Emmi und Galliker sind bald mit Wasserstoff-LKW unterwegs

Die US-Gesundheitsbehörde registriert seit Ende Juni 193 Fälle von ungeklärten Atemwegserkrankungen bei E-Zigaretten-Konsumenten in 22 Bundessaaten. (Symbolbild)
GESUNDHEIT

Toter in den USA nach E-Zigaretten-Gebrauch

Ein Jugendlicher ist beim Hantieren mit einer Faustfeuerwaffe durch einen Schuss tödlich verletzt worden. (Archivbild)
SCHIESSUNFALL

14-Jähriger durch Schuss getötet

Zur klassischen Ansicht wechseln