Olympische Spiele
Lade Login-Box.
30.07.2012 17:54

Federers klare Steigerung

  • Roger Federer machte mit Julien Benneteau kurzen Prozess
    Roger Federer machte mit Julien Benneteau kurzen Prozess | Keystone
  • Roger Federer machte mit Julien Benneteau kurzen Prozess
    Roger Federer machte mit Julien Benneteau kurzen Prozess | Keystone
Roger Federer erreicht in Wimbledon in der Einzel-Konkurrenz problemlos die Achtelfinals. Der Weltranglisten-Erste bezwingt Julien Bennetau (Fr) in weniger als einer Stunde 6:2, 6:2.

Tennis. Noch vor einem Monat hatte Federer am gleichen Ort in der 3. Runde auf dem Weg zu seinem 17. Major-Triumph gegen den gleichaltrigen Franzosen aus Bourg en Bresse wesentlich mehr Mühe bekundet, als er sich nach einem 0:2-Satzrückstand zurückkämpfen musste.

Im neuerlichen Duell mit der Weltnummer 32 liess Federer nichts anbrennen, im Vergleich zur Auftaktpartie gegen Alejandro Falla (Kol) vermochte er sich zudem deutlich zu steigern. Nachdem die Weltnummer 1 in seinem ersten Aufschlagsspiel noch Mühe bekundet hatte, nahm Federer danach Benneteau gleich den Aufschlag ab und geriet in der Folge nie mehr in Gefahr. Im zweiten Durchgang gelang Federer das vorentscheidende Break zum 3:1.

In den Achtelfinals trifft Federer auf Denis Istomin (ATP 34). Gegen den Usbeken weist der 30-jährige Baselbieter eine makellose Bilanz auf. (Si)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Nach dem guten Abschneiden seiner ÖVP bei den Europawahlen könnte am Montag schon der grosse Kater einkehren: Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz schaut wenig optimistisch auf das Misstrauensvotum.
ÖSTERREICH

Sturz von Kanzler Kurz nur noch Formsache

La Chaux-de-Fonds im Kanton Neuenburg, Wiege der Schweizer Uhrenindustrie, wurde im Juni 2009 zum UNESCO-Welterbe erklärt. (Archivbild)
DENKMALSCHUTZ

Illegaler Hausabriss in La Chaux-de-Fonds

In dieser Region ist die Berggängerin tödlich verunfallt.
BERGUNFALL

Wanderin zu Tode gestürzt

NOTTWIL

Autofahrer gerät auf Gegenfahrbahn

Liviu Dragnea muss ins Gefängnis: Ein Berufungsgericht in Rumänien hat die Haftstrafe für den umstrittenen Parteichef der regierenden Sozialdemokraten in einer Scheinbeschäftigungsaffäre bestätigt.
RUMÄNIEN

Für Dragnea wird es in Justizaffäre eng

ÄGERIBAD

Lieber mechanische als elektronische Garderobekästen

Wirtschaft schafft weitere Stellen - Besetzung bleibt schwierig (Archivbild)
KONJUNKTUR

Stellenbesetzung bleibt schwierig

URNERSEE

Für einmal fehlte die traditionelle Schifffahrt zur Tellsplatte

Die Invalidenversicherung hat wegen eines negativen Ergebnisses im Jahr 2018 ihre Schulden beim AHV-Fonds nicht weiter senken können. (Symbolbild)
INVALIDENVERSICHERUNG

IV beendet 2018 mit Defizit

Petra Kvitova muss auf die Teilnahme am French Open verzichten
FRENCH OPEN

Petra Kvitova muss Forfait erklären

Zur klassischen Ansicht wechseln