Tennis
12.10.2017 12:50

Vögele steht in den Viertelfinals

  • Stefanie Vögele blickt einem Duell gegen Maria Scharapowa entgegen
    Stefanie Vögele blickt einem Duell gegen Maria Scharapowa entgegen | KEYSTONE/AP/FRANCOIS MORI
WTA-TOUR ⋅ Stefanie Vögele steht zum dritten Mal in diesem Jahr auf der WTA-Tour in den Viertelfinals.

Im chinesischen Tianjin schlug die 27-jährige Aargauerin die Kasachin Julia Putinzewa, die im Ranking als Nummer 54 weit über 100 Plätze vor ihr klassiert ist, 6:2, 6:3. Nun wird Vögele bei dem mit 500'000 Dollar dotierten Event mit einem Duell gegen Maria Scharapowa belohnt, gegen die sie noch nie gespielt hat. Die Russin hat nach einer Dopingsperre erst im vergangenen Frühling das Comeback gegeben und ist derzeit die Nummer 86 der Weltrangliste.

Der gute Trend hält bei Vögele somit offenbar auch in China an, nachdem sie schon vor zwei Wochen in Taschkent in Usbekistan die Runde der letzten acht erreicht hat. Zudem ist ihr, die mittlerweile nur noch Platz 196 im WTA-Ranking belegt, nun ein seltener Sieg gegen eine Top-60-Spielerin gelungen. Ein Erfolg von ähnlichem Stellenwert realisierte Vögele vor über anderthalb Jahren, als sie in Katowice die Ukrainerin Lesia Zurenko, damals die Nummer 42, geschlagen hatte. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Glück im Unglück hatten die beiden Autoinsassen nach einer Frontalkollision mit einem Hirsch.
UNFALL

Personenwagen kollidiert mit Hirsch

Die europäische Wildkatze breitet sich in der Schweiz wieder aus. Sie unterscheidet sich von der Hauskatze durch ihr dickes braunes Fell und die schwarzen Ringe.
TIERE

Wildkatze ist in die Voralpen zurückgekehrt

LUZERN

Streit unter Schwestern endet mit zerstörtem Pool

ROTKREUZ

Festbänke auf der Autobahn verloren

Cristiano Ronaldo will nach seiner Roten Karte in der Champions League Tore sprechen lassen
AUSLAND-LIGEN

Frosinone als Frustbewältigung für Ronaldo?

Die Post will die A-Briefe ab 2020 auf mindestens 1.10 Franken verteuern.
POST

Post will ab 2020 A-Brief verteuern

Ein Unfall mit sieben beteiligten Fahrzeugen hat auf der A1 bei Rothrist vier Verletzte gefordert. Ein Auto landete auf dem Dach.
VERKEHRSUNFALL

Massenkollision auf A1 mit Verletzten

OBWALDEN

Engelberg muss Gleitschirmlandeplatz verschieben

BALLWIL

Auto landet auf dem Gleis

"Genug ist genug": 20'000 Frauen und Männer demonstrieren auf dem Bundesplatz für Lohngleichheit.
KUNDGEBUNG

Demo für Gleichstellung von Mann und Frau

Zur klassischen Ansicht wechseln