Basketball
Lade Login-Box.
28.11.2020 18:16

Schweizer Coup gegen Serbien

  • Dusan Mladjan (links) erzielte den entscheidenden Treffer eine knappe Sekunde vor Schluss
    Dusan Mladjan (links) erzielte den entscheidenden Treffer eine knappe Sekunde vor Schluss | KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
BASKETBALL ⋅ Das Schweizer Männer-Nationalteam schafft im Rahmen der Qualifikation für die ins übernächste Jahr verschobene Europameisterschaft mit dem 92:90-Sieg gegen Serbien einen veritablen Coup.

Die Mannschaft von Coach Gianluca Barilari kam dank der Überraschung gegen die übermächtig scheinenden Serben zum ersten Sieg in der letzten Phase der Ausscheidung.

Die Überraschung machte Dusan Mladjan mit seinem letzten Korb eine knappe Sekunde vor der Schlusssirene perfekt. Erfolgreichster Akteur in den Reihen der Schweizer, die in allen vier Vierteln ein höheres Skore als die Serbien erreichten, war der in Frankreich bei Lille tätige Jonathan Kazadi mit 23 Punkten, 8 Rebounds und 7 Assists.

Die ersten zwei (verlorenen) Partien gegen Georgien und Finnland hatten die Schweizer noch vor den Restriktionen wegen der Corona-Pandemie im Februar bestritten. Dank dem Sieg gegen Serbien dürfen sie weiter auf die Teilnahme an der Europameisterschaft hoffen, die um ein Jahr auf 2022 verschoben wurde.

Neben Georgien, das neben Deutschland, Italien und Tschechien Gastgeber sein wird und deshalb die Teilnahme auf sicher hat, qualifizieren sich aus der Vierergruppe die bestklassierten zwei Mannschaften. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Oldrich Svab war zweimal Trainer bei den Grasshoppers
TODESFALL

Oldrich Svab verstorben

REUSSPORTTUNNEL

Ins Schlingern geraten und dann überschlagen

ZUG

Von Abstand keine Spur: Die Warteschlange der Zugerbergbahn liess Coronamassnahmen ausser Acht

Migros stockt Kurzarbeitsentschädigung weiterhin auf 100% auf
DETAILHANDEL

Migros stockt Entschädigung weiterhin auf

ZUG

Wie kleine Sportbetriebe unter den Massnahmen leiden

LUZERN

Fand das Bärteliessen illegal statt?

AXENSTRASSE

Gumpisch-Projekt kann an Gefahren angepasst werden

URI

Kollegi muss neuen Rektor suchen

LUZERN

Luzerner Impfzentrum ist in Betrieb – das sagen Impfwillige nach der Aktion

Die heutigen roten und orangen Einzahlungsscheine sollen ab Herbst 2022 durch Nachfolgeprodukte ersetzt werden. (Archivbild)
BANKEN

Heutige Einzahlungsscheine verschwinden 2022

Zur klassischen Ansicht wechseln