Formel 1
Lade Login-Box.
13.04.2019 18:05

5. Platz von Sébastien Buemi

  • Podest erneut verpasst: Sébastien Buemi
    Podest erneut verpasst: Sébastien Buemi | KEYSTONE/EPA EFE/KAI FOERSTERLING
FORMEL E ⋅ Sébastien Buemi verpasst auch beim 7. Lauf der Formel-E-Meisterschaft in Rom seinen ersten Podestplatz der Saison.

Immerhin resultierte für Buemi in seinem Nissan e.Dams nach zwei 6. Plätzen das beste Resultat der laufenden Meisterschaft. Der 30-jährige Waadtländer war als Sechster gestartet und hatte gleich zwei Positionen gewonnen. Dann wurde das Rennen nach einer Massenkarambolage, in die 11 der 22 gestarteten Fahrzeuge involviert waren, aber gestoppt und für 45 Minuten unterbrochen.

Nach der Wiederaufnahme verlor der Champion von 2016 noch einen Platz. Am Ende betrug der Rückstand auf Sieger Mitch Evans knapp zehn Sekunden. Für den schweizerisch-italienischen Doppelbürger Edoardo Mortara war es ein Tag zum Vergessen. Der gebürtige Genfer schied schon früh wegen eines technischen Defekts aus.

Der Sieg des Neuseeländers Evans war ein weiterer Beweis für die unglaubliche Ausgeglichenheit in der Formel E. In der elf Teams umfassenden Serie gewann im 7. Rennen das siebte unterschiedliche Team. Jaguar-Fahrer Evans lieferte sich einen packenden Zweikampf mit dem Deutschen André Lotterer, den er mit einer knappen Sekunde für sich entschied. Beide teilten ihre Batterie perfekt ein und kamen mit dem letzten Prozent an Energie ins Ziel. Für Jaguar war es der erste Sieg in der Formel E überhaupt. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Die Reparaturarbeiten an der beschädigten Stütze der Säntisbahn sind fast abgeschlossen. In einer Woche ist die Säntisbahn wieder fahrbereit. Archivbild
BERGBAHNEN

Nach Lawinenabgang im Januar

OBWALDEN

Lieferwagen-Chauffeur gestoppt nach Randale-Fahrt

ZUG

Geschichten und Musik am Zugersee

Pierre Maudet muss einen Misserfolg einstecken. Die Strafkammer hat seinen Antrag abgelehnt. Der Genfer FDP-Staatsrat hatte einen Rückzug der Staatsanwälte gefordert, die das Verfahren gegen ihn wegen seiner umstrittenen Reise nach Abu Dhabi leiten. (Archivbild)
AFFÄRE MAUDET

Maudet muss Misserfolg einstecken

Die verstorbene Soul-Legende Aretha Franklin hat handschriftliche Dokumente hinterlassen. Ob sie als Testament durchgehen, wird abgeklärt.
TODESFALL

Aretha Franklin: Testament gefunden?

Der Schweizer Trainer Urs Fischer will seinem Team den Weg in die 1. Bundesliga weisen
DEUTSCHLAND

Schweizer Duell in der Bundesliga-Barrage

Thomas Bickel und Ludovic Magnin gefällt nicht, was sie in Luzern zu sehen bekommen
SUPER LEAGUE

Ernüchterung im FCZ-Lager

Gericht: Die Deutsche Bank muss Kundenunterlagen zum US-Präsidenten Donald Trump und seiner Familie herausrücken. (Archivbild)
USA

Deutsche Bank muss Trump-Dokumente liefern

In der Familie herrscht eitel Freund. Brooks Koepka mit Freundin Jena Sims, Schauspielerin und Model
GOLF

Er beisst die Hand, die ihn füttert

Wer kranke Kinder oder Angehörige betreut, soll weniger Einbussen in Kauf nehmen müssen. Der Bundesrat schlägt dem Parlament verschiedene Massnahmen vor, um Betreuung und Erwerbstätigkeit besser zu vereinbaren. (Symbolbild)
BETREUUNG

Bundesrat erleichtert Betreuung

Zur klassischen Ansicht wechseln