Formel1
Lade Login-Box.
29.03.2019 13:54

Sebastian Vettel mit Bestzeit in Bahrain

  • Sebastian Vettel fährt am ersten Trainingstag in Bahrain Bestzeit
    Sebastian Vettel fährt am ersten Trainingstag in Bahrain Bestzeit | KEYSTONE/EPA/SRDJAN SUKI
FORMEL 1 ⋅ Ferrari hat nach der Demütigung beim Saisonstart den nötigen Speed in Bahrain wieder gefunden. Sebastian Vettel und Charles Leclerc halten die Konkurrenz am ersten Trainingstag deutlich auf Distanz.

In den beiden eineinhalbstündigen Übungseinheiten auf dem Wüstenkurs von Sakhir zeigte sich das Ferrari-Duo, das in Australien mit den Plätzen 4 und 5 deutlich unter den bei den Testfahrten geweckten Erwartungen geblieben war, von einer anderen Seite. Vettel und Leclerc wendeten nach dem Doppelsieg von Mercedes zum Saisonauftakt das Blatt und fuhren je einmal Bestzeit.

Im ersten Teil lag Leclerc 0,263 Sekunden vor Vettel, der in Bahrain mit vier Erfolgen (2012, 2013, 2017 und 2018) Rekordsieger ist. In der fürs Qualifying und das Rennen am Sonntag (17.10 Uhr Schweizer Zeit) wesentlich aussagekräftigeren zweiten Session, die unter Flutlicht nach Einbruch der Dunkelheit absolviert wurde, blieb Vettel um 35 Hundertstel vor dem Monegassen. Titelverteidiger Lewis Hamilton verlor im Mercedes über sechs Zehntel auf Vettel. Sein Teamkollege Valtteri Bottas, der Sieger des Auftaktrennens in Melbourne, war als Vierter nochmal einen Zehntel langsamer.

Alfa Romeo mit Problemen

Alfa Romeo, das in Bahrain mit einem neuen Unterboden antritt, stand im zweiten Training praktisch nur an den Boxen. Der in Hinwil im Zürcher Oberland entwickelte C38 kämpfte mit Problemen mit der Kühlung. Kimi Räikkönen absolvierte deshalb nur sechs, sein Teamkollege Antonio Giovinazzi deren zehn Runden. Am Ende blieben für den Finnen und den Italiener die Ränge 16 und 18. Giovinazzi hatte sich im ersten Training ausserdem eine folgenlose Kollision mit Nico Hülkenberg im Renault geleistet. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

AXEN

In Sisikon ging man auf die Strasse

Weil sein Sandwich nicht schnell genug zubereitet wurde, erschoss ein Restaurant-Gast nahe Paris einen Kellner. (Archivbild)
FRANKREICH

Unzufriedener Gast erschiesst Kellner

NEUENKIRCH

Nach Provokationen auf der Autobahn sucht die Polizei nach Zeugen

URI

Auf den Doppelmord folgt der Hochzeitsantrag

Ein seit Sonntag vermisster Mann ist in Gersau SZ tot aufgefunden worden. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
LEICHENFUND

Vermisster nach sechs Tagen tot aufgefunden

Der Supertanker Grace 1 ist auf Verfügung eines US-Gerichts beschlagnahmt worden.
GIBRALTAR

Supertanker durch USA beschlagnahmt

ESAF ZUG

Das Schwing-Gelände nimmt Formen an

Bei der Explosion an einer Hochzeitsfeier in Kabul wurden auch Kinder verletzt.
AFGHANISTAN

Kabul: Viele Opfer bei Explosion an Hochzeit

Die Axenstrasse bleibt voraussichtlich bis Mitte September gesperrt. Am Samstag wurden zwei Felsblöcke gesprengt, die die Strasse bedrohten. Aber oberhalb der Sprengstelle wurden zwei weitere Blöcke entdeckt, die nun auch gesprengt werden müssen.
FELSSTURZ

Axenstrasse bis Mitte September gesperrt

Teile des Grossen Basars in Istanbul wurden überflutet. Der Grosse Basar ist einer der grössten und ältesten überdachten Märkte der Welt. (Archivbild)
TÜRKEI

Mann stirbt bei Überschwemmungen in Istanbul

Zur klassischen Ansicht wechseln