Formel 1
Lade Login-Box.
24.06.2022 11:05

Gasly weiter bei AlphaTauri

FORMEL 1 ⋅ Pierre Gasly ist auch in der kommenden Formel-1-Saison Fahrer des Rennstalls AlphaTauri. Die Verantwortlichen geben die Fortsetzung der Zusammenarbeit bekannt.

Der 26-jährige Franzose ist seit seinem Einstieg in die Rennserie 2017 mit einem kurzen Unterbruch Mitglied der zweiten Equipe der Rennorganisation von Red Bull. Auf die Saison 2019 wurde er ins erste Team befördert, musste seinen Platz im Tausch mit dem Thailänder Alexander Albon aber wieder räumen.

Gasly weist in seiner Statistik bisher drei Podestplätze in der Formel 1 aus, darunter den überraschenden Sieg im vorletzten September im chaotisch verlaufenen Grand Prix von Italien. In der aktuellen WM-Wertung liegt Gasly auf Platz 11. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Das Auto eines alkoholisierten Lenkers war zu breit für eine Fussgängerbrücke in Risch ZG.
VERKEHRSUNFALL

Auto bleibt auf Brücke stecken

URI

14-jähriger Mofafahrer kollidiert mit Personenwagen und wird auf die Motorhaube geschleudert

ZUG

Betrunkener Autofahrer bleibt auf schmaler Holzbrücke stecken – er wollte eine Abkürzung nehmen

HANDOUT - Dieses von Planet Labs PBC zur Verfügung gestellte Satellitenbild zeigt zerstörte russische Flugzeuge auf dem Luftwaffenstützpunkt Saki nach einer Explosion. Foto: -/Planet Labs PBC/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung bis zum 25.08.2022 im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
RUSSLAND

Krim: Fotos zeigen zerstörte russische Jets

Schwyz
MENZINGEN ZG

Reklamationen wegen Schulungsflügen

Luzerns Coach Mario Frick bekommt Verstärkung
SUPER LEAGUE

Luzern verstärkt seine Offensive

Ein Bild der Verwüstung: Bei der Sprengung eines Bankomaten in Nuglar SO entstand grosser Sachschaden.
KRIMINALITÄT

Erneut Bankomaten gesprengt

Der 85-jährige Lenker verlor offenbar die Kontrolle über das Quad und rammte die Felswand.
VERKEHRSUNFALL

Seniorin stirbt bei Quad-Unfall

Ajla Del Ponte verzichtet auf einen Einzelstart in München
LEICHTATHLETIK

Del Ponte verzichtet auf ihren EM-Platz

Blick auf das Wylerfeld in Bern-Wankdorf, wo die SBB mit einem Tunnel (Bildmitte) die Verkehrsströme besser entflechten wollen.
BAHN

Zugsausfälle am Wochenende im Norden Berns

Zur klassischen Ansicht wechseln