Formel 1
Lade Login-Box.
02.07.2022 17:12

Premiere für Jubilar Carlos Sainz

  • Carlos Sainz (links) entschied das Duell in der Qualifikation gegen Max Verstappen (rechts) für sich
    KEYSTONE/EPA/ANDRE PICHETTE
FORMEL 1 ⋅ Jubilar Carlos Sainz im Ferrari steht in der Formel 1 erstmals auf der Pole-Position. Er lässt in der Qualifikation in Silverstone Max Verstappen im Red Bull mit geringem Vorsprung hinter sich.

Sainz, der am Sonntag mit dem Grand Prix von Grossbritannien sein 150. Formel-1-Rennen bestreiten wird, war in der entscheidenden Phase des auf nasser Strecke ausgetragenen Qualifyings 72 Tausendstel schneller als Verstappen. Das Verdikt zugunsten des Spaniers kam, auch für ihn selber, überraschend.

Für Sainz war seine letzte Runde vorerst "nichts Besonderes". Auf jeden Fall hatte er nicht damit gerechnet, dass die Fahrt ausreichen würde, um Verstappen von der Spitze zu verdrängen. Sainz' Vorstoss kam auch deshalb unerwartet, weil der Niederländer in den ersten zwei Teilen des Qualifyings klar der Beste gewesen war und seine Konkurrenten deutlich hinter sich gelassen hatte. Verstappen hat zudem das Pech, dass er seinen abschliessenden Versuch abbrechen musste. Gelbe Flaggen signalisierten ihm, dass er das Tempo drosseln muss.

Sainz ist nach Verstappens Teamkollege Sergio Perez der zweite Fahrer, der in der laufenden Formel-1-Saison zum ersten Mal ein Rennen aus der Pole-Position in Angriff nehmen wird. Der Mexikaner, der Ende März den besten Startplatz für den Grand Prix von Saudi-Arabien erobert hatte, musste sich so lange wie bisher kein Fahrer mit der Premiere gedulden. In Dschidda bestritt Perez sein 215. Formel-1-Rennen. Sainz seinerseits ist in dieser Statistik nunmehr die Nummer 2.

In Silverstone wird Perez von Platz 4 starten. Neben ihm in der zweiten Reihe wird der Monegasse Charles Leclerc im anderen Ferrari stehen. Lewis Hamilton, in seinem Heimrennen mit acht Siegen Rekordgewinner, wird von Platz 5 losfahren.

Das Duell der Fahrer des Teams Alfa Romeo entschied Zhou Guanyu zum dritten Mal hintereinander für sich. Der Chinese, der wie vor zwei Wochen im Grand Prix von Kanada in Montreal im dritten Teil des Qualifyings dabei war, steigerte sein bestes Ergebnis in der Qualifikation um eine Position auf Startplatz 9. Der Finne Valtteri Bottas im anderen Auto des Zürcher Rennstalls muss sich am Sonntag mit Platz 12 begnügen.

Silverstone (ENG). Grand Prix von Grossbritannien. Startaufstellung: 1 Carlos Sainz (ESP), Ferrari, 1:40,983 (210,011 km/h). 2 Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 0,072 zurück. 3 Charles Leclerc (MON), Ferrari, 0,325. 4 Sergio Perez (MEX), Red Bull-Honda, 0,633. 5 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1,012. 6 Lando Norris (GBR), McLaren-Mercedes, 1,101. 7 Fernando Alonso (ESP), Alpine-Renault, 1,133. 8 George Russell (GBR), Mercedes, 1,178. 9 Zhou Guanyu (CHN), Alfa Romeo-Ferrari, 1,736. 10. Nicolas Latifi (CAN), Williams-Mercedes, 22,112. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Pierre Gasly (FRA), AlphaTauri-Honda. 12 Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo-Ferrari. 13 Yuki Tsunoda (JPN), AlphaTauri-Honda. 14 Daniel Ricciardo (AUS), McLaren-Mercedes. 15 Esteban Ocon (FRA), Alpine-Renault. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 16 Alexander Albon (THA), Williams-Mercedes. 17 Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari. 18 Sebastian Vettel (GER), Aston Martin-Mercedes. 19 Mick Schumacher (GER), Haas-Ferrari. 20 Lance Stroll (CAN), Aston Martin-Mercedes. - 20 Fahrer im Qualifying. - Tagesbestzeit: Verstappen mit 1:39,129 (213,939 km/h) im ersten Teil. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Ld-import_zentralschweiz_nidwalden
NIDWALDEN

Die Motoren knattern wieder: 12. Teffli-Rally Ennetmoos

Nach einer mehr als einwöchigen Unterbrechung fliesst russisches Erdöl durch den südlichen Strang der Druschba-Pipeline über die Ukraine auch wieder nach Tschechien. (Archivbild)
ÖL

Russisches Öl wieder über Druschba-Pipeline

Das Nadelöhr in den Norden: Autobahn A2 vor dem Südportal des Gotthardtunnels der A2 in Airolo. (Archivbild)
URI

Pilotversuch vor Gotthardtunnel zu Ende

Die gemahlene Kurkuma der Marke Berem enthält gesundheitschädigendes Schimmelgift.
PRODUKTERÜCKRUF

Rückruf für verschimmeltes Kurkumapulver

dpatopbilder - In diesem Videostandbild wird der Autor Salman Rushdie auf einer Trage zu einem Hubschrauber gebracht, der ihn in ein Krankenhaus transportiert. Foto: Uncredited/Anonymous/AP/dpa
GROSSBRITANNIEN

Zustand von Salman Rushdie unklar

Ld-import_zentralschweiz_uri
SCHATTDORF

Lehrer nach Nazi-Fauxpas: «Interesse an Holocaust und Weltkrieg nimmt ab»

Senator Chuck Schumer aus New York, der Mehrheitsführer im Senat von den Demokraten. Foto: J. Scott Applewhite/AP/dpa
GROSSBRITANNIEN

US-Senator: «schockierend und entsetzlich»

dpatopbilder - Ex-US-Präsident Donald Trump verlässt gestikulierend den Trump Tower in New York. Foto: Julia Nikhinson/AP/dpa
USA

FBI fand bei Trump streng geheime Dokumente

ARCHIV - Anne Heche ist tot. Die Schauspielerin wurde nur 53 Jahre alt. Foto: Monika Skolimowska/dpa
USA

Anne Heche nach Unfall gestorben

NIDWALDEN

Wegen Gämsblindheit: Kanton verhängt Jagdverbot

Zur klassischen Ansicht wechseln