Weltmeisterschaft
Lade Login-Box.
30.03.2019 18:23

Zweite Startreihe für Lüthi in Argentinien

  • Tom Lüthi wird den Grand Prix von Argentinien aus der zweiten Reihe in Angriff nehmen können
    Tom Lüthi wird den Grand Prix von Argentinien aus der zweiten Reihe in Angriff nehmen können | KEYSTONE/MARCEL BIERI
MOTORRAD ⋅ Tom Lüthi startet am Sonntag aus der zweiten Reihe zum Grand Prix von Argentinien. Der 32-jährige Emmentaler beendet das Qualifying der Moto2-Klasse im 5. Rang.

Für Lüthi war es das beste Qualifying-Resultat seit seinem fünften Startplatz im August 2017 in Spielberg beim Grand Prix von Österreich.

Lüthi wurde ganz am Ende des Qualifyings noch aus der dritten Startreihe gedrängt. Sowohl Sam Lowes als auch Alex Marquez stellten eine schnellere Rundenzeit als der Schweizer auf. Auf die Pole-Position des Spaniers Xavi Vierge verlor Lüthi allerdings nur 0,130 Sekunden.

Beim Saisonauftakt vor zwei Wochen in Katar hatte Lüthi das Qualifying als Siebter beendet, im Rennen war er als Zweiter aufs Podest gefahren.

Dominique Aegerter verpasste die Teilnahme am zweiten Qualifying-Teil um knapp 0,2 Sekunden und musste sich mit Startplatz 20 zufrieden geben. Der Zürcher Jesko Raffin, Ersatzfahrer im niederländischen NTS-Team, startet von Position 24 aus ins Rennen vom Sonntag, das um 18.20 Uhr gestartet wird.

Marquez mit Pole-Position

Zum 51. Mal geht Marc Marquez aus der Pole-Position in ein MotoGP-Rennen. Der Spanier blieb im Qualifying der "Königsklasse" vor seinem Landsmann Maverick Viñales und dem Italiener Andrea Dovizioso. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

ZUG

Geschichten und Musik am Zugersee

Die Spermienzahl wird mit einer speziellen Zählkammer unterm Mikroskop bestimmt. Bei rund 17 Prozent der jungen Schweizer liegt die Konzentration an Samenzellen unter der Norm. (Archivbild)
GESUNDHEIT

In der Schweiz hapert es an den Spermien

STADT ZUG

Starke Rauchentwicklung führt zu Feuerwehreinsatz

Arnold Hottinger im April 2013 in seiner Wohnung in Zug. Dort ist der grosse Nahost-Kenner in der Nacht auf Dienstag im Alter von 92 Jahren gestorben.
TODESFALL

Arnold Hottinger 92-jährig gestorben

ESAF

Der Kampf um die Tickets geht los

US-Präsident Donald Trump hat weitere Gespräche mit den Demokraten über ein milliardenschweres Infrastrukturpaket überraschend am Dienstag an eine Bedingung geknüpft.
USA

Trump diktiert Demokraten neue Bedingung

OBERÄGERI

Meth-Koch und Assistentin sind schuldig

Mit einem Grossaufgebot geht die Polizei in Nordrhein-Westfalen gegen Mitglieder einer irakischen Rockerorganisation vor - hier eine Hausdurchsuchung in Essen.
DEUTSCHLAND

Grossrazzia gegen irakische Rocker in NRW

In der Schweiz hat die Zahl der offenen Stellen im Mai deutlich zugenommen. (Symbolbild)
ARBEITSMARKT

Deutlich mehr Stellen offen

Die verstorbene Soul-Legende Aretha Franklin hat handschriftliche Dokumente hinterlassen. Ob sie als Testament durchgehen, wird abgeklärt.
TODESFALL

Aretha Franklin: Testament gefunden?

Zur klassischen Ansicht wechseln