Ski alpin
Lade Login-Box.
24.04.2019 13:38

Jonas Hunziker zurückgetreten

  • Jonas Hunziker nimmt neue Herausforderungen in Angriff
    Jonas Hunziker nimmt neue Herausforderungen in Angriff | KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
SKI FREESTYLE ⋅ Der Freestyle-Spezialist Jonas Hunziker erklärt im Alter von 24 Jahren seinen Rücktritt. Der Berner Oberländer bleibt Swiss-Ski erhalten. Er wird in Zukunft im Nachwuchsbereich tätig sein.

Hunzikers beste Klassierungen im Weltcup waren zwei 3. Ränge. Im September 2012 schaffte er dies im Slopestyle in Ushuaia im Süden Argentiniens, im Februar 2016 im Big Air in Boston.

Bestergebnis an Weltmeisterschaften war der 5. Platz im Slopestyle 2015 in Kreischberg. Seine einzige Teilnahme an Olympischen Spielen beendete Hunziker im vergangenen Jahr in Pyeongchang im 10. Rang. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

ZUG

Automobilisten missachten Absperrung nach Unfall

LUZERN

Anzeigen können neu per App erstattet werden

Ikea unterhält in neun Ländern 24 Produktionsstätten und beschäftigt dort rund 20'000 Arbeiter. (Symbolbild)
MÖBEL

Ikea macht seine einzige US-Fabrik dicht

ZUG

Mann tot in Toilette entdeckt

URI

47-Jähriger fährt Ferrari zu Schrott

ETH-Rat entlässt Psyikprofessorin. Zum ersten Mal in der Geschichte der ETH wird eine Professorin entlassen.
HOCHSCHULE

ETH entlässt Astronomie-Professorin

Der Kunstsammler Frieder Burda ist am 14. Juli 2019 in Baden-Baden gestorben. (Archiv)
TODESFALL

Frieder Burda starb nach längerer Krankheit

Enthält Walnuss und Gluten und ist damit für Allergiker gefährlich: Der von Coop zurückgerufene "Karma"-Hummus.
PRODUKTERÜCKRUF

Coop ruft Hummus zurück

"Unverhohlen rassistisch": Vier demokratische Kongressabgeordnete kritisieren US-Präsident Donald Trump für seine Äusserungen gegen sie scharf.
USA

Demokratinnen verurteilen Trumps Äusserungen

Der beim Zusammenstoss mit einem Reisebus im Mai 2016 beschädigte ICE-Zug. (Archivbild)
BAHNUNFALL

Reisebusfahrer hätte Unfall vermeiden können

Zur klassischen Ansicht wechseln