Ski alpin
Lade Login-Box.
09.01.2019 17:21

Kein Weltcup in St. Anton

  • Aus St. Anton werden solche Bilder am Wochenende fehlen. Hier die Österreicherin Katharina Liensberger
    Aus St. Anton werden solche Bilder am Wochenende fehlen. Hier die Österreicherin Katharina Liensberger | KEYSTONE/AP/GIOVANNI AULETTA
SKI ALPIN ⋅ Die für das kommende Wochenende geplanten Weltcuprennen der Frauen in St. Anton am Arlberg werden wegen anhaltender Lawinengefahr und ungünstiger Wettervorhersagen abgesagt.

Extreme Neuschneemengen machten eine Durchführung sowohl der Abfahrt am Samstag wie auch des geplanten Super-G vom Sonntag unmöglich, wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) bekannt gab.

Die frühe Absage in Absprache des ÖSV mit dem Internationalen Skiverband (FIS) und dem Organisationskomitee in St. Anton erfolgte aus Sicherheitsgründen. So sei die Sicherheit der Pistenarbeiter nicht mehr gewährleistet. Wie die FIS bekannt gab, werde nach einem möglichen Ersatzort für die abgesagten Bewerbe gesucht. In St. Anton hätten in diesem Jahr zum ersten Mal seit sechs Jahren wieder Frauen-Weltcuprennen ausgetragen werden sollen. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Gibt es einen wirtschaftlichen Druck, Pisten für Touristen zu öffnen? Nein, sagt der Chef der Walliser Bergbahnen. Im Bild der Kegel der Lawine, die am Dienstag in Crans-Montana niederging.
LAWINE

Bergbahnchef negiert Druck für offene Pisten

WIRTSCHAFT

Autohersteller und Importeure bringen Garagen in Bedrängnis – jetzt reagieren Zentralschweizer Politiker

LUZERN

1500 Arbeitsstunden: Fasnachtsgruppe baut ein Schloss

Carmen Rogenmoser
ZUG

Das tapfere Schneiderlein

Der deutsche Kardinal Reinhard Marx hat bei der Missbrauchskonferenz im Vatikan schwere Versäumnisse der Kirchenverwaltung eingeräumt. (Archiv)
KATHOLISCHE KIRCHE

Marx kritisiert Kirchenverwaltung heftig

ALTDORF

In Uri wird auf 36 Tage Lohnunterschied aufmerksam gemacht

Beim Überschlag des Autos in den frühen Morgenstunden des Samstags im Misox wurden zwei Personen verletzt.
VERKEHRSUNFALL

Verletzte nach Auto-Überschlag im Misox

US-Präsident Donald Trump hat am Freitag sein Veto für den Fall angekündigt, dass die Demokraten im US-Kongress den von Trump erklärten Notstand wieder aufheben wollen.
USA

Trump legt im Mauerstreit erneut nach

Ein Bild der Verwüstung: Unbekannte sprengten in Schönenbuch BL einen Bankomaten. Am Gebäude entstand grosser Sachschaden.
KRIMINALITÄT

Unbekannte sprengen Bankomaten im Baselbiet

Blumen für den verstorbenen Modezar Karl Lagerfeld am Eingang von Chanel in Paris.
TODESFALL

Einäscherung von Karl Lagerfeld bei Paris

Zur klassischen Ansicht wechseln