Ski alpin
13.03.2018 15:54

Svindal im einzigen Training klar vor Feuz

  • Beat Feuz klassiert sich im einzigen Abfahrts-Training in Are mit 1,51 Sekunden Rückstand auf Aksel Lund Svindal nur im 17. Rang
    Beat Feuz klassiert sich im einzigen Abfahrts-Training in Are mit 1,51 Sekunden Rückstand auf Aksel Lund Svindal nur im 17. Rang | KEYSTONE/AP/ALESSANDRO TROVATI
SKI ALPIN ⋅ Beat Feuz verliert im einzigen Training zur Abfahrt beim Weltcup-Finale im schwedischen Are eineinhalb Sekunden auf Aksel Lund Svindal, seinem letzten verbliebenen Konkurrenten um Abfahrts-Kristall.

Svindal, 2007 in Are Abfahrts-Weltmeister geworden, meldete mit der klaren Bestzeit seine Ambitionen auf den Sieg am Mittwoch (Start 10.30 Uhr) überaus deutlich an. Der Norweger blieb auf der wegen Nebels verkürzten Strecke um 0,32 Sekunden vor dem zweitklassierten Österreicher Vincent Kriechmayr.

Feuz wurde am Dienstag 17., mit 1,51 Sekunden Rückstand auf Svindal. Zudem beging er einen Torfehler. Besser im Training als im Rennen, dürfte sich der 31-jährige Berner gedacht haben.

60 Punkte Vorsprung für Feuz

Feuz steigt mit 60 Punkten Reserve auf Svindal in die letzte Abfahrt der Saison. Gewinnt der Abfahrts-Olympiasieger von Pyeongchang, so reicht dem Schweizer der 6. Platz aus, um sich als erster Schweizer seit Didier Cuche 2011 wieder die kleine Kristallkugel in der Abfahrt zu sichern.

Bester Schweizer im mehrmals verschobenen und letztlich verkürzten Abfahrts-Training am Dienstag war Gilles Roulin. Der Zürcher verlor als 13. 1,26 Sekunden auf die Spitze. Mauro Caviezel wurde 18., Junioren-Weltmeister Marco Odermatt 21. und Marc Gisin 23. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Die Kutsche stürzte einen Abhang hinab und landete mit den Rädern nach oben in einem Bachbett.
UNFALL

Verletzte bei Kutschenunfall in Tirol

OBWALDEN

Engelberg muss Gleitschirmlandeplatz verschieben

Wegen bellender Hunde sind sich am Donnerstag in Albligen Wanderer und Hundehalter in die Haare geraten. Der Streit forderte zwei Verletzte.
ANGRIFF

Handfester Streit

Auch Knaben haben für die Lancierung der Kampagne "#vollpersönlich - Stricken gegen das Vergessen" gestrickt.
ALZHEIMER

Demenz: Stricken gegen das Vergessen

In einem Koffer geschmuggelt: über sechs Kilo Fleisch von Krokodilen, Schuppentieren und Stachelschweinen. Das Bushmeat wurde am Flughafen Zürich sichergestellt.
SCHMUGGEL

Flughafen-Zoll beschlagnahmt Bushmeat

NIDWALDEN

Vier Nidwaldner sammeln fünfmal so viel Geld wie geplant

GOTTHARDPASS

Töfffahrer verletzt sich bei Selbstunfall

Stan Wawrinka steht erst zum zweiten Mal in diesem Jahr im Halbfinal eines ATP-Turniers
ATP ST. PETERSBURG

Wawrinka in St. Petersburg im Halbfinal

ZUG

Stimmzettelpanne in Cham

Steve Guerdat im Sattel von Bianca nahm zum Auftakt der Weltmeisterschaften an den Weltreiterspielen in Tryon alle Hindernisse schnell und tadellos.
REITEN

Schweizer Springreiter mit Auftakt nach Mass

Zur klassischen Ansicht wechseln