Ski nordisch
Lade Login-Box.
10.02.2019 18:07

Peier springt in die Top Ten

  • Killian Peier zeigt die Telemark-Landung.
    Killian Peier zeigt die Telemark-Landung. | KEYSTONE/EPA COMPIC/KIMMO BRANDT
SKISPRINGEN ⋅ Killian Peier erreicht beim Weltcupspringen in Lahti seinen vierten Top-Ten-Platz der Saison. Der Waadtländer wird beim Sieg des Polen Kamil Stoch Achter.

Peier zeigte zwei Flüge auf 122,5 m. Sein Karriere-Bestresultat im Weltcup, der 7. Rang im Rahmen der Vierschanzentournee in Innsbruck, verpasste er nur um eine Position. Restlos zufrieden wirkte der 23-Jährige nach den Landungen jeweils nicht. Bei einem vom Wind beeinträchtigen Springen war die Leistung selbst für die Athleten schwer einzustufen - abgesehen von den paar Pechvögeln, die von zu starken Windböen erfasst wurden.

Auch Simon Ammann staunte zunächst, als er im ersten Umgang nach seinem Flug auf 122,5 m in Führung ging, obwohl ihm die Telemark-Landung nicht nach Wunsch gelang. Der Routinier lag auf Top-Ten-Kurs, konnte seinen sechsten Zwischenrang allerdings nicht halten. Der Toggenburger wurde noch auf Position 12 durchgereicht. Ammann sprang diesen Winter bislang einmal unter die besten zehn.

Der dreifache Olympiasieger Kamil Stoch kommt auf den Grossanlass hin wieder in Bestform. Seit seinem WM-Sieg 2013 stand er auch 2014, 2015, 2017 und 2018 bei den Titelkämpfen in mindestens einem Wettkampf auf dem Podest. Der Pole siegte zum zweiten Mal in Serie und verhinderte den elften Sieg des Japaners Ryoyu Kobayashi. Vor den Weltmeisterschaften in Innsbruck und Seefeld heben die Skispringer am kommenden Wochenende noch in Willingen ab. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

OBERÄGERI

Fussgänger lebensbedrohlich verletzt

LUZERN

Bereits mehr als 640'000 Franken für kranke Valeria

Glanzresultat für die Schweiz: Luca Hänni hat es am Eurovision Song Contest auf Platz 4 geschafft.
ESC 2019

Niederlande gewinnen ESC - Hänni auf Platz 4

Der zusammengebrochene Rugby-Spieler wurde per Helikopter ins Lausanner Universitätsspital geflogen. (Archivbild)
TODESFALL

Rugby-Spieler stirbt bei Spiel in der Waadt

ESAF ZUG

Drei Freunde sind verantwortlich für den Zeltplatz

Die strahlende Braut Lady Gabriella Windsor bei ihrer Ankunft zur Hochzeit in Windsor Castle.
GROSSBRITANNIEN

Royale Hochzeitsglocken läuten in Windsor

LUZERNER KRIMINALGERICHT

Ungeeignete Dolmetscherin sorgt bei Mordprozess für Unmut

Heute dient der Ort als nationale Gedenkstätte für Heim- und Verdingkinder: Zimmer im früheren Kinderheim Mümliswil im Kanton Solothurn. (Archivbild)
PRESSESCHAU

Sonntagspresse über Weggesperrte und Armee

Rund um die Berner Reithalle ist es am frühen Sonntagmorgen erneut zu Ausschreitungen zwischen Randalierern und der Polizei gekommen. (Symbolbild)
AUSSCHREITUNGEN

Barrikaden rund um Berner Reithalle in Brand

URI

Figuren von Peter Bissig verbreiten gute Laune

Zur klassischen Ansicht wechseln