Ski nordisch
Lade Login-Box.
10.05.2022 08:25

Skisprung-Auftakt so früh wie nie

  • Traditioneller Weltcup-Ort mit neuen Voraussetzungen: In Wisla werden die Skispringer Anfang November für einmal auf Matten und nicht auf Schnee landen
    KEYSTONE/EPA PAP/GRZEGORZ MOMOT
SKISPRINGEN ⋅ Die Skispringer werden beim Weltcup-Auftakt zur kommenden Saison auf Matten landen.

Der Start im polnischen Wisla am 5. und 6. November wurde beim virtuell ausgetragenen FIS-Kongress abgesegnet. Die zwei Einzelspringen werden in einer Art Hybrid-Version auf Eisspur und Matten ausgetragen. Der Weltcup startet so früh wie noch nie, um weniger in direkter Konkurrenz zur Fussball-WM in Katar (21. November bis 18. Dezember) zu stehen.

Ausserdem feiert der Weltcup-Tross nach 19 Jahren Pause ein Comeback in den USA, wo am 11./12. Februar in Iron Mountain im Bundesstaat Michigan gesprungen wird. Das bisher letzte Springen im Weltcup fand im Februar 2004 in Park City, Utah, statt. (sda/apa)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Das Auto eines alkoholisierten Lenkers war zu breit für eine Fussgängerbrücke in Risch ZG.
VERKEHRSUNFALL

Auto bleibt auf Brücke stecken

URI

14-jähriger Mofafahrer kollidiert mit Personenwagen und wird auf die Motorhaube geschleudert

ZUG

Betrunkener Autofahrer bleibt auf schmaler Holzbrücke stecken – er wollte eine Abkürzung nehmen

HANDOUT - Dieses von Planet Labs PBC zur Verfügung gestellte Satellitenbild zeigt zerstörte russische Flugzeuge auf dem Luftwaffenstützpunkt Saki nach einer Explosion. Foto: -/Planet Labs PBC/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung bis zum 25.08.2022 im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
RUSSLAND

Krim: Fotos zeigen zerstörte russische Jets

Schwyz
MENZINGEN ZG

Reklamationen wegen Schulungsflügen

Ein Bild der Verwüstung: Bei der Sprengung eines Bankomaten in Nuglar SO entstand grosser Sachschaden.
KRIMINALITÄT

Erneut Bankomaten gesprengt

Der 85-jährige Lenker verlor offenbar die Kontrolle über das Quad und rammte die Felswand.
VERKEHRSUNFALL

Seniorin stirbt bei Quad-Unfall

Luzerns Coach Mario Frick bekommt Verstärkung
SUPER LEAGUE

Luzern verstärkt seine Offensive

Ajla Del Ponte verzichtet auf einen Einzelstart in München
LEICHTATHLETIK

Del Ponte verzichtet auf ihren EM-Platz

KANTON LUZERN

Weshalb in Buchrain niemand Sozialvorsteher werden will

Zur klassischen Ansicht wechseln