Weitere
14.02.2018 12:29

Die Niederlande mit sagenhafter Bilanz

  • Jorien ter Mors sorgte am Mittwoch im Gangneung Oval dafür, dass auch die fünfte Goldmedaille in die Niederlande ging
    Jorien ter Mors sorgte am Mittwoch im Gangneung Oval dafür, dass auch die fünfte Goldmedaille in die Niederlande ging | KEYSTONE/AP/PETR DAVID JOSEK
EISSCHNELLLAUF ⋅ Jorien ter Mors sorgt am Mittwoch mit ihrem Sieg über 1000 m dafür, dass die Niederlande nach dem fünften Eisschnelllauf-Wettkampf in Südkorea mit dem fünften Olympia-Gold dasteht.

Ter Mors lief im Gangneung Oval über 1000 m in 1:13,56 olympischen Rekord. Der japanischen Weltrekordhalterin Nao Kodaira blieb in 1:13,82 etwas überraschend nur die Silbermedaille. Dank Miho Takagi ging auch Bronze nach Japan.

Für die 28-jährige ter Mors, die bis 2014 ihre grössten Erfolge im Shorttrack gefeiert hatte, war es der dritte Olympiasieg. Vor vier Jahren in Sotschi hatte sie über 1500 m sowie mit dem niederländischen Team triumphiert. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Für Spareribs und Co. bezahlen Schweizer europaweit die höchsten Preise. (Symbolbild)
KONSUM

Kostspieliger Grillspass in der Schweiz

Wird am Freitagnachmittag mit einer Gruppe aus Deutschland abheben: eine der beiden verbleibenden Ju-52-Maschinen.
FLUGUNFALL

Eine Ju bleibt wegen Gewitter am Boden

War am 31. Juli 2018 gegen Johanna Konta chancenlos: Serena Williams
WTA

Serena Williams' Geständnis

NIDWALDEN

Die Hammenbahn ist familiär und international zugleich

LUZERN

Mann geht in Luzern mit Stichverletzungen ins Spital

LUZERN

Die «Toten Hosen» sorgen für Verkehrsbehinderungen rund um die  Luzerner Allmend

Bei Umsetzung des Klimaschutzabkommens liessen sich 30 Prozent des Schweizer Eisvolumens retten: Blick auf den Aletschgletscher.
KLIMA

Keine Chance mehr für kleine Gletscher

NIDWALDEN

Frage der Woche: Wann taucht Franz Hattans U-Boot ab?

URI

Berggottesdienst mit Panoramausblick begeistert

URI

Der berühmteste Wachmann der Schweiz ist zu Gast

Zur klassischen Ansicht wechseln