Kultur
Lade Login-Box.
16.10.2021 11:59

Elton John erstmals seit 16 Jahren wieder an Spitze britischer Charts

  • ARCHIV - Elton John gestikuliert auf einem Konzert in der spanischen Hauptstadt. Foto: Ricardo Rubio/Europa Press/dpa
    ARCHIV - Elton John gestikuliert auf einem Konzert in der spanischen Hauptstadt. Foto: Ricardo Rubio/Europa Press/dpa | Keystone/Europa Press/Ricardo Rubio
GROSSBRITANNIEN ⋅ Die britische Poplegende Elton John hat erstmals seit 16 Jahren wieder einen Nummer-eins-Hit in den britischen Charts gelandet.

Der Song "Cold Heart (Pnau Remix)", den Elton John (74) in Kooperation mit der Künstlerin Dua Lipa (26) produziert hatte, löste am Freitag Ed Sheerans "Shivers" von Platz eins ab. Sheeran hatte seine Fans dazu aufgerufen, dabei mitzuhelfen.

Zuletzt war Elton John im Jahr 2005 durch seine Beteiligung an der posthumen Single "Ghetto Gospel" des gestorbenen Rappers 2Pac an die Spitze der britischen Charts gestürmt. Seinen ersten Nummer-eins-Hit in Grossbritannien schaffte er mit dem Duett "Don't Go Breaking My Heart" mit der Sängerin Kiki Dee im Jahr 1974. Insgesamt führte er die britischen Single-Charts acht Mal an, unter anderem mit Songs wie "Candle In The Wind", "Sacrifice" und "Don't Let The Sun Go Down On Me". Für Dua Lipa ist es der dritte Nummer-eins-Hit in Grossbritannien. (sda/dpa)

Meist gelesene Artikel

ÄGERI

So wird der Verkehr während der grossen Strassensanierung fliessen

Ein 1984 am Twannberg BE gefundener Meteorit bei einer Ausstellung im Naturhistorischen Museum Bern 2016. (Symbolbild)
METEORITEN-EINSCHLAG

Meteorit landet bei Verbier

Der Kaffee in Cafés, Bäckereien oder Bistros könnte nächstes Jahr 5 bis 10 Prozent teurer werden. (Symbolbild)
GASTRONOMIE

Tasse Kaffee so teuer wie noch nie

Bei der Unfallserie auf der Solothurner A1 in Fahrtrichtung Zürich erlitten drei Personen leichte Verletzungen.
VERKEHRSUNFALL

Unfälle in Serie auf Solothurner A1

LUZERN

Bordellbesitzerin soll für 6,5 Jahre hinter Gitter

ARCHIV - Janos Kobor, Sänger der Band Omega, Janos Kobor, vor einer Pressekonferenz in Berlin. Die ungarische Rock-Legende Janos Kobor, Gründer und Frontmann der Kult-Band Omega, ist am Montag im Alter von 78 Jahren nach kurzer Krankheit gestorben. Foto: Tobias Felber/dpa
UNGARN

Omega-Frontmann Janos Kobor gestorben

Soldaten der spanischen Armee stehen auf einem Hügel vor einem Lavastrom auf La Palma. Foto: Emilio Morenatti/AP/dpa
SPANIEN

La Palma: Neuer Lavastrom zerstört Häuser

ZUG

Josef Ribary wird nach 23 Jahren aus der Gemeindepräsidenten-Konferenz  der Zuger Gemeinden verabschiedet

NIDWALDEN

Weshalb Fabienne Bamert im Herzen ein bisschen Nidwaldnerin ist

0:6 gegen Freiburg: Yann Sommer und Gladbach sind in der Krise
DEUTSCHLAND

Gladbach schlittert in die Krise

Zur klassischen Ansicht wechseln