Kultur
Lade Login-Box.
17.05.2022 16:49

Rebecca Hall über Gleichberechtigung

  • Rebecca Hall, britische Schauspielerin und Filmemacherin (2.v.l.) sieht noch keine Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern und Minderheiten in der Filmindustrie. Foto: Joel C Ryan/Invision/AP/dpa
    Keystone/Invision/AP/Joel C Ryan
FRANKREICH ⋅ Die britische Regisseurin und Schauspielerin Rebecca Hall - dieses Jahr Teil der Cannes-Jury - sieht noch keine Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern und Minderheiten in der Filmindustrie. "Ich glaube, wir haben Fortschritte gemacht", sagte die 40-Jährige am Dienstag in Cannes. "Aber es ist noch nicht geschafft." Sie glaube, Gleichberechtigung zu schaffen, sei "ein laufender Prozess" - beim Filmfestival in Cannes, aber auch in der Szene insgesamt.

Hall ist eins von neun Jury-Mitgliedern, die über die Vergabe der Goldenen Palme, Hauptpreis des Filmfestivals in Cannes, entscheiden. Der Schauspieler Vincent Lindon sagte über seine Arbeit als diesjähriger Jury-Präsident: Der einzige Weg, erfolgreich die Filme zu beurteilen, sei, ein "normaler Zuschauer" zu werden. Er wolle sich ganz auf die Emotionen verlassen, die die Filme bei ihm hinterlassen. 21 Filme konkurrieren dieses Jahr um den Hauptpreis des Festivals. (sda/dpa)

Meist gelesene Artikel

URI

Die «Seeröseler» besuchen die Schwarze Madonna in Einsiedeln

Die deutsche Bundesnetzagentur befürchtet einen Totalausfall, wenn die Wartungsarbeiten an der Gas-Pipeline Nord Stream-1 abgeschlossen sind. (Archivbild)
DEUTSCHLAND

Drohende Schliessung von Nord Stream-1

Für Premierminister Boris Johnson ist der Fall Chris Pincher heikel - er soll seit Monaten von Vorwürfen gegen den Abgeordneten gewusst haben. Foto: Bernat Armangue/AP/dpa
GROSSBRITANNIEN

Neuer Sex-Skandal in britischer Politik

URI

Die Baustelle des Jahrhundertbauwerks am Gotthard entdecken

Die Autoverkäufe von VW und BMW in den USA sind eingebrochen. (Archivbild)
USA

Chipmangel und Lieferketten-Probleme

Stefan Bissegger auf der regennassen Strasse in Kopenhagen
TOUR DE FRANCE

"Hätte es definitiv in den Beinen gehabt"

Menschen bergen einige ihrer Habseligkeiten aus einem Gebäude in Bachmut, das bei einem russischen Raketenangriff im Stadtzentrum beschädigt wurde. Foto: Efrem Lukatsky/AP/dpa
RUSSLAND

Ukraine-Krieg: Die Nacht im Überblick

ARCHIV - Schauspielerin Elizabeth Olsen nimmt am Fotocall des Films «Doctor Strange in the Multiverse of Madness» im Hotel Ritz-Carlton teil. Foto: Gerald Matzka/dpa
USA

Elizabeth Olsen über Beziehung zu Marvel

ZUG

Elektroauto – aber wo laden?

Ein erfrischendes, neues Gesicht im Männertennis: der Niederländer Tim van Rijthoven surft auf einer Welle des Erfolgs
WIMBLEDON

Der neue Tim aus Holland

Zur klassischen Ansicht wechseln