Panorama
Lade Login-Box.
23.09.2020 11:06

Minus 69,6 Grad: Kälterekord auf Grönland

  • Forschenden haben einen neuen Kälterekord auf Grönland für die nördliche Hemisphäre ausfindig gemacht - dieser liegt allerdings schon 30 Jahre zurück.
    Forschenden haben einen neuen Kälterekord auf Grönland für die nördliche Hemisphäre ausfindig gemacht - dieser liegt allerdings schon 30 Jahre zurück. | KEYSTONE/EPA RITZAU SCANPIX/IDA GULDBAEK ARENTSEN
WETTER ⋅ Auf Grönland ist die tiefste je in der nördlichen Hemisphäre registrierte Temperatur gemessen worden. Allerdings liegt der denkwürdige Tag schon fast 30 Jahre zurück, wie die Weltwetterorganisation (WMO) am Mittwoch in Genf berichtete.

Eine automatische Wetterstation registrierte am 22. Dezember 1991 minus 69,6 Grad. "Klima-Detektive" hätten die Messung entdeckt und umfassend geprüft. Sie seien überzeugt, dass akkurat gemessen wurde. Die WMO habe die Temperatur deshalb für ihre Rekordbücher akzeptiert.

Bislang galten minus 67,8 Grad in Sibirien als kälteste je gemessene Temperatur auf der nördlichen Halbkugel. Sie wurden nach WMO-Angaben im Februar 1892 in Werchojansk und im Januar 1933 in Oimjakon gemessen. Weltweit hält Wostok in der Antarktis den Rekord der tiefsten je gemessenen Temperatur: minus 89,2 Grad im Juli 1983.

Werchojansk war im Juni mit einer Messung von 38 Grad in den Schlagzeilen. Die WMO prüft gerade, ob dies ein Rekord für die höchste je über dem Polarkreis gemessene Temperatur war. (sda/dpa)

Meist gelesene Artikel

In der Zentralschweiz startete die Protestwoche des Pflegepersonals mit einer Spalieraktion vor der Kantonsratssitzung auf der Allmend in Luzern.
CORONAVIRUS

Auch das Zentralschweizer Gesundheitspersonal protestiert

Schnee und Hudelwetter: Verschneite Landschaft in St. Margrethenberg SG.
WETTER

Wintereinbruch in den Bergen

LUTHERN LU

Auto überschlägt sich nach Wendemanöver

Im Kanton Wallis ist bei einem Helikopterunfall eine Person ums Leben gekommen. Ein zweiter Insasse des Helikopters hat den Unfall überlebt. Die Air Zermatt und Retter zu Fuss waren nach dem Unfall im Einsatz. (Symbolbild)
FLUGUNFALL

Toter bei Helikopterabsturz am Breithorn

Der Pilot eines Kleinflugzeugs ist am Samstagmorgen im Kanton Waadt tödlich verunfallt.
FLUGUNFALL

Flugzeugabsturz fordert einen Toten

Das Team entdeckte das riesige Korallenriff während einer Erkundungsfahrt an Bord des Forschungsschiffs Falkor.
UMWELT

500 Meter hohes Korallenriff entdeckt

ALTDORF

26-Jähriger greift zwei Frauen mit Baseball-Schläger an

VITZNAU

Neues Seminarhotel geplant

Donald Trump, Präsident der USA, verlässt das Weiße Haus für eine Wahlkampfveranstaltung in Pennsylvania. Foto: Patrick Semansky/AP/dpa
USA

Trump spielt Corona herunter und macht die Medien verantwortlich

ARCHIV - Thomas Oppermann ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Foto: picture alliance / Michael Kappeler/dpa
DEUTSCHLAND

Deutscher Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann tot

Zur klassischen Ansicht wechseln