Panorama
Lade Login-Box.
17.11.2019 11:49

Mobbing-Vorwürfe am Lucerne Festival

  • Der Direktor des Lucerne Festival, Michael Haefliger, sieht sich mit Vorwürfen konfrontiert. (Archivbild)
    Der Direktor des Lucerne Festival, Michael Haefliger, sieht sich mit Vorwürfen konfrontiert. (Archivbild) | KEYSTONE/URS FLUEELER
FESTIVAL ⋅ Der Stiftungsrat des Lucerne Festival geht Mobbing-Vorwürfen gegen den Intendanten Michael Haefliger nach. Die Kritik kommt vom Leiter der Nachwuchs-Sektion. Eine Anwaltskanzlei soll die Sache nun extern untersuchen.

Der Stiftungsrat bestätigte am Sonntag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA die Untersuchung, über die die "NZZ am Sonntag" berichtete. Das Mandat werde in den nächsten Tagen einer auf Arbeitsrecht spezialisierten Kanzlei erteilt. Zu den konkreten Vorwürfen waren keine weiteren Informationen zu erhalten.

Laut der Zeitung hatte sich der Leiter der Nachwuchs-Sektion, der seit rund elf Jahren bei Lucerne Festival tätig ist, im Oktober an den Stiftungsratsausschuss gewandt, weil er sich vom Intendanten gemobbt fühlte. Dieser habe seine Befugnisse in missbräuchlicher Weise beschnitten.

Der 58-jährige Haefliger ist seit 1999 Intendant bei Lucerne Festival. Der Gesamtleiter hatte 2017 seinen Vertrag mit dem Musikfestival vorzeitig bis 2025 verlängert. In der Ära Haefliger erfolgte die Gründung des Lucerne Festival Orchestra zusammen mit Claudio Abbado sowie der Lucerne Festival Academy unter der Leitung von Pierre Boulez. (sda)

Meist gelesene Artikel

UDLIGENSWIL

Vermisstmeldung: Polizei sucht nach Sofie Krummenacher

Die Rega suchte auch nach dem vermissten Wanderer. (Symbolbild)
BERGUNFALL

Vermisster Wanderer tot aufgefunden

Sie ähnelt einem Segelflieger: Die neue Drohne Hermes 900 HFE für das Aufklärungsdrohnensystem 15 (ADS 15).
ARMEE

Erste von sechs neuen Drohnen steht in Emmen

MALTERS

Autofahrer baut Selbstunfall und fährt davon

In Autowaschanlagen können Erreger der Legionärskrankheit lauern. (Themenbild)
GESUNDHEIT

Legionärskrankheit lauert in Autowaschanlage

Der Jazzmusiker Herbert Joos, aufgenommen mit seiner Trompete in seiner Wohnung in Stuttgart, ist am 7. Dezember 2019 im Alter von 79 Jahren gestorben. (Archiv)
TODESFALL

Joos wurde 79 Jahre alt

Hygiene ist beim Füttern zentral: An Futterhäuschen treffen sich viele Vögel, so dass sie sich leicht gegenseitig mit Krankheitserregern anstecken können.
TIERE

Beim Futterhäuschen ist Hygiene wichtig

MALTERS

Tresor gestohlen: Polizei nimmt bei Verkehrskontrolle drei Personen fest

Gemäss Medienberichten steht der Schweizer Hochseilartist, Stuntman und Extremsportler Freddy Nock am Mittwoch wegen versuchter vorsätzlicher Tötung, mehrfacher Gefährdung des Lebens und mehrfacher versuchter Körperverletzung vor dem Bezirksgericht Zofingen.
GERICHTSFALL

Freddy Nock mutmasslich vor Gericht

MALTERS

Fussgängerin von Auto angefahren und verletzt

Zur klassischen Ansicht wechseln