Schweiz
Lade Login-Box.
11.09.2019 13:49

Mehr Jäger für Wolf-Abschuss

  • Die Walliser Regierung und der Grosse Rat wollen die Zahl der Jäger erhöhen, um die Chancen beim Wolf-Abschuss zu erhöhen. (Archivbild)
    Die Walliser Regierung und der Grosse Rat wollen die Zahl der Jäger erhöhen, um die Chancen beim Wolf-Abschuss zu erhöhen. (Archivbild) | KEYSTONE/MARCO SCHMIDT
GROSSRAUBTIERE ⋅ Die Walliser Regierung und das Kantonsparlament möchten mehr Jäger zum Abschuss des Wolfes auf Kantonsgebiet zulassen. Der Grosse Rat hat am Mittwoch ein Postulat von Grégory Logean (SVP) mit hundert gegen elf Stimmen gutgeheissen.

Gegen den Vorstoss waren nur die Grünen. Sie wunderten sich über die Antwort der Kantonsregierung auf das Postulat. "Zum einen akzeptieren sie, die Zahl der Jäger zu erhöhen, zum anderen weisen sie in ihrem Bericht darauf hin, dass eine grössere Präsenz von Jägern zu einem stärkeren Druck auf Grossraubtiere, insbesondere den Wolf, führt," sagte Jérémy Savioz von der Grünen Fraktion.

Dieser Druck habe wiederum ein grösseres Misstrauen der Tiere zur Folge, weshalb sie sich mehr verteilen und häufiger umsiedeln würden.

Dieser Einwand der Grünen überzeugte die Mehrheit des Kantonsparlamentes jedoch nicht. Es unterstützte den Vorstoss mit deutlichem Mehr. Darin schlägt SVP-Grossrat Logean vor, dass die kantonalen Jagdaufseher während oder ausserhalb der Jagdsaison von zusätzlichen Jägern unterstützt werden können, um die Chance auf den Abschuss eines Wolfes zu erhöhen. Die Kantonsregierung hatte sich bereit erklärt, das Postulat entgegen zu nehmen. (sda)

Meist gelesene Artikel

BAUEN UR

Auto macht sich selbstständig

GREPPEN

39-Jähriger greift Polizei mit Messer an

In einer weltweit erstmals notfallmässig durchgeführten Operation an einem Kind ersetzten Ärzte des Zürcher Unispitals rund 40 Zentimeter der Aorta durch eine Prothese.
OPERATION

Unispital Zürich führt einzigartige OP durch

STADT ZUG

Streit zwischen Jogger und Autofahrerin: Polizei sucht Zeugen

Der ägyptische Investor Samih Sawiris in seinem Luxushotel "The Chedi" in Andermatt: 2020 soll es jeden Monat schwarze Zahlen schreiben. (Archivbild)
TOURISMUS

Samih Sawiris Hotel rentiert immer besser

Für US-Regierungskreise verdichten sich die Anzeichen, dass der Angriff auf saudiarabische Öl-Anlagen von iranischem Boden aus erfolgte.
SAUDI-ARABIEN

Marschflugkörper aus Iran auf Ölanlagen

ZUG

Oberägeri: Rega-Einsatz nach Jagdunfall

URI

Ex-Gardist übernachtet in Erstfeld

Bei einer Kontrolle in St. Maurice hat die Kantonspolizei Wallis einen polnischen Reisecar aus dem Verkehr gezogen. Der Fahrer verfügte über keinen gültigen Führerschein und verstiess gegen das Kabotageverbot.
VERKEHRSDELIKT

Buschauffeur ohne Permis im Wallis unterwegs

Mehr als 300 Touristen sitzen wegen schlechten Wetters seit fünf Tagen in einem kleinen Dorf in der Nähe des Mount Everests fest. Die meisten Flüge des nahe gelegenen Flughafens in Lukla sind gestrichen worden. (Archivbild)
NEPAL

300 Touristen sitzen beim Mount Everest fest

Zur klassischen Ansicht wechseln