Schwyz BdU
Lade Login-Box.
10.01.2019 07:59

Lawinengefahr immer noch erheblich

  • Die Lawinengefahr in unserer Region, Stand Freitagmorgen.
    Die Lawinengefahr in unserer Region, Stand Freitagmorgen. | slf.ch
KANTON SCHWYZ ⋅ Das sind gute Nachrichten. In unserer Region gilt nicht mehr die zweithöchste Lawinen-Gefahrenstufe 4. Aber praktisch im ganzen Kantonsgebiet warnt man immer noch vor «erheblicher Lawinengefahr».

Das Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) gab am Mittwoch für den Stoos und Teile von Schwyz die zweithöchste Lawinenstufe (4) an. «Mit dem ergiebigen Schneefall und dem anhaltend starken Nordwestwind entstehen besonders am Alpennordhang und in Nordbünden grosse, störanfällige Triebschneeansammlungen. Diese werden auf eine teils ungünstige Schneeoberfläche abgelagert. Spontane Lawinen sind zu erwarten», hiess es im Lawinenbulletin. Es ist also abseits der Pisten sehr hohe Vorsicht geboten.

Inzwischen wurde unser Gebiet auf Gefahrenstufe 3 zurückgestuft. Das bedeutet aber immer noch «erhebliche Gefahr». An sehr steilen Grashängen unterhalb von rund 1800 Metern seien laut SLF «kleine bis mittlere Gleitschneelawinen möglich». Zonen mit Gleitschneerissen sollten möglichst gemieden werden. red

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

ENTLEBUCH

Pick-up prallt in Gartenrestaurant

Strassenarbeiter sind bei Belagsarbeiten meist der prallen Sonne ausgesetzt. Viel trinken ist für sie ein Muss. Die Gewerkschaft Unia mahnt die Arbeitgeber vor der Hitzewelle an ihre Sorgfaltspflicht. Ab 35 Grad müssten Baustellen geschlossen werden. (Archivbild)
HITZE

Unia warnt vor gefährlicher Hitze

Wirft US-Präsident Donald Trump Vergewaltigung in einem New Yorker Warenhaus in den 1990er-Jahren vor: Kolumnistin E. Jean Carroll.
SEXUELLE BELÄSTIGUNG

Trump weist Vergewaltigungsvorwurf zurück

URI

Sustenpass ist ab Mittwoch befahrbar

War rund ein halbes Jahr im All: US-Astronautin Anne McClain. (Archivbild)
RAUMFAHRT

Drei Raumfahrer kehren von der ISS zurück

Passanten riefen nach der Unfallfahrt der 79-Jährigen die Polizei. (Symbolbild)
VERKEHRSUNFALL

79-Jährige auf Felge in Basel unterwegs

Die Frau händigte die Waffen ihres Mannes aus Angst vor ihm an die Polizei aus. (Symbolbild)
USA

Empörung nach US-Fall von häuslicher Gewalt

Demonstration vor dem Regierungsgebäude in Luzern anlässlich der Klima-Sondersession des Luzerner Kantonsrats.
KLIMA

Klimanotstand auch im Kanton Luzern

BAAR

Frontalkollision nach missglücktem Überholmanöver

Ein mit Stereo- und Panoramakameras ausgerüstetes Fahrzeug fährt in den kommenden zwei Wochen die Thurgauer Kantonsstrassen ab.
DIGITALISIERUNG

3D-Filmfahrzeug im Thurgau unterwegs

Zur klassischen Ansicht wechseln