Schwyz BdU
Lade Login-Box.
10.01.2019 07:59

Lawinengefahr immer noch erheblich

  • Die Lawinengefahr in unserer Region, Stand Freitagmorgen.
    Die Lawinengefahr in unserer Region, Stand Freitagmorgen. | slf.ch
KANTON SCHWYZ ⋅ Das sind gute Nachrichten. In unserer Region gilt nicht mehr die zweithöchste Lawinen-Gefahrenstufe 4. Aber praktisch im ganzen Kantonsgebiet warnt man immer noch vor «erheblicher Lawinengefahr».

Das Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) gab am Mittwoch für den Stoos und Teile von Schwyz die zweithöchste Lawinenstufe (4) an. «Mit dem ergiebigen Schneefall und dem anhaltend starken Nordwestwind entstehen besonders am Alpennordhang und in Nordbünden grosse, störanfällige Triebschneeansammlungen. Diese werden auf eine teils ungünstige Schneeoberfläche abgelagert. Spontane Lawinen sind zu erwarten», hiess es im Lawinenbulletin. Es ist also abseits der Pisten sehr hohe Vorsicht geboten.

Inzwischen wurde unser Gebiet auf Gefahrenstufe 3 zurückgestuft. Das bedeutet aber immer noch «erhebliche Gefahr». An sehr steilen Grashängen unterhalb von rund 1800 Metern seien laut SLF «kleine bis mittlere Gleitschneelawinen möglich». Zonen mit Gleitschneerissen sollten möglichst gemieden werden. red

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Ein fünfjähriger Knabe ist am Sonntag in Niederurnen im Kanton Glarus beim Spielen im Wald tödlich verunfallt.
GLARUS

Fünfjähriger von Stein tödlich getroffen

ZUG

Üble Schlägerei am Bahnhof

URI

Deutsche Polizistin macht Praktikum

HERGISWIL

Ein Verletzter nach Bagger-Unfall bei Gleisarbeiten

Die Felsbrocken türmten sich bis zu acht Metern Höhe auf der Strecke ins Samnaun.
FELSSTURZ

Felsen blockieren die Strasse nach Samnaun

Der Aargauische Regierungsrat hat nach Kritik an der Amtsführung von Gesundheitsdirektorin Franziska Roth (SVP) eine unabhängige, externe Analyse in Auftrag gegeben. Die SVP Aargau unterstützt dieses Vorgehen (Archivbild)
REGIERUNGSRAT

Letzte Chance für SVP-Regierungsrätin Roth

Apple mit neuer iPad-Genertion. (Archivlbild)
KOMMUNIKATIONSTECHNOLOGIE

Apple mit neuer iPad-Generation

Ein Gleisbaubagger ist in Hergiswil gekippt. Ein Arbeiter wurde beim Unfall leicht verletzt.
ARBEITSUNFALL

Unfall bei Bahnausbau

Beim Zusammenstoss zweier Skifahrer in den französischen Alpen ist eine 46-jährige Schwedin ums Leben gekommen. (Symbolbild)
FRANKREICH

Tödlicher Zusammenprall auf Skipiste

Nach einer Schiesserei in Utrecht ist die Terroreinheit der Polizei am Tatort.
NIEDERLANDE

Drei Tote nach Schüssen in Utrecht

Zur klassischen Ansicht wechseln