Schwyz BdU
Lade Login-Box.
08.02.2019 16:50

Wendy Holdener holt Kombi-Gold!

  • Es wurde ganz spannend: Wendy Holdener im Ziel.
    Es wurde ganz spannend: Wendy Holdener im Ziel. | Screenshot SRF
  • Jubel bei den Fans im Ziel.
    Jubel bei den Fans im Ziel. | Screenshot SRF
  • Wieder in der Mitte: Wendy Holdener verteidigt ihren Titel.
    Wieder in der Mitte: Wendy Holdener verteidigt ihren Titel.
SKI-WM ⋅ Gratulation, eine weitere WM-Medaille geht in den Kanton Schwyz. Wendy Holdener holt in der Kombination in Are Gold. Das Fundament für die erfolgreiche Titelverteidigung legte die Ybrigerin am Mittag mit einem starken 5. Rang in der Abfahrt.

Im Slalom am Nachmittag reichte dann eine solide Leistung, um die Gegnerinnnen in die Schranken zu weisen.

Nach der Abfahrt hatte Wendy Holdener im Vergleich mit Petra Vlhova lediglich eine Reserve von drei Zehnteln besessen, doch der Vorsprung reichte, wenngleich nur ganz knapp. Bei der letzten Zwischenzeit im Slalom lag die Ybrigerin exakt gleichauf mit der Slowakin, doch dann konnte sie im etwas steileren Schlusshang nochmals leicht zulegen. 3 Hundertstel sprachen am Ende für die 25-Jährige.

Damit war für Wendy Holdener die bereits sechste Medaille an einem Grossanlass Tatsache, die dritte in Gold (inklusive dem Team-Wettkampf an den Olympischen Spielen des Vorwinters). Nach der bronzenen Auszeichnung für Corinne Suter im Super-G errang Holdener die zweite Schweizer Medaille an der aktuellen WM in Schweden.

Wendy Holdener hatte auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung schon den ersten Teil mit Bravour gemeistert. Die Kombinations-Abfahrt beendete sie als Fünfte. Nur gerade 42 Hundertstel verlor Wendy Holdener auf der wegen Nebels verkürzten Strecke auf die Bestzeit der Österreicherin Ramona Siebenhofer, eine ausgewiesene Spezialistin, die in Cortina beide Abfahrten gewonnen hatte. Holdener zeigte bei leichtem Schneefall und dementsprechend diffusem Licht eine mutige Fahrt. Schon in den Trainings hatte die Innerschweizerin aufgezeigt, dass ihr die Piste liegt. Zweite war sie im Training vom Donnerstag.

Die erste WM-Medaille für die Slowakei

Neben der Schweizer Top-Favoritin bot aber auch Petra Vlhova eine beherzte und unerwartet gute Leistung in der Sparte Downhill. Lediglich drei Zehntel verlor die Slowakin auf Holdener. Im Slalom war Vlhova wie zumeist in diesem Winter etwas besser als Holdener, aber eben nur um 0,27 Sekunden. Das reichte immerhin zur Silber. Vlhova errang damit die erste alpine Einzelmedaille für die Slowakei. 2017 war Vlhova mit dem Team Zweite geworden.

Bronze ging an Ragnhild Mowinckel, die als erste dritte Norwegerin eine Medaille in der Kombination der Frauen gewann. Auch um Platz 3 entschieden die Hundertstel. Um 4 Hundertstel war Mowinckel schneller als Ramona Siebenhofer. Österreich ging damit leer aus in der Kombination der Frauen; zum ersten Mal seit 30 Jahren stand keine aus dem Austria-Team in dieser Disziplin auf dem WM-Podium.

Beste Schweizerin in der Kombinations-Abfahrt war als Vierte Corinne Suter, die WM-Dritte des Super-G. Die Schwyzerin verlor 0,34 Sekunden auf die Bestzeit, war aber nur acht Hundertstel schneller als Holdener. Suter fuhr die Kombi-Abfahrt wie Lara Gut-Behrami, Jasmine Flury und Joana Hählen nur als Training für das Rennen vom Sonntag. Sie alle bestritten den Slalom nicht. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Der Euro wird immer billiger. (Archivbild)
DEVISEN

Euro fällt und fällt

Sie sind ja recht putzig, doch ein Problem, wenn sie die Scheu vor Menschen verlieren: Ein Zürcher Stadtfuchs. (Archivbild)
WILDTIERE

Beissender "Spitalfuchs" abgeschossen

WIRTSCHAFT

Erste Banken vergeben Hypotheken zu Negativzinsen – auch die Zuger KB

Der Startenor Jonas Kaufmann muss nach dem 15. Juli erneut Auftritte absagen, weil er erkrankt ist. An den Münchener Opernfestspielen wird er am 27. und am 31. Juli nicht den Walther Stolzing in "die Meistersinger von Nürnberg" singen können. (Archivbild)
OPER

Tenor Jonas Kaufmann erneut erkrankt

Löschzüge der SBB sind im Dauereinsatz, um die Schienen zumindest etwas abzukühlen. (Themenbild)
HITZE/TROCKENHEIT

Hitze setzt Infrastruktur und Natur zu

LUZERN

12 Tage nach Prüfung: Luzerner Junglenker fährt 57 km/h zu schnell

NIDWALDEN

Hammetschwand-Lift aus Sicherheitsgründen vorübergehend eingestellt

Die Schriftstellerin und Trägerin des Büchnerpreises Brigitte Kronauer ist nach schwerer Krankheit am Montagvormittag gestorben. (Archivbild)
TODESFALL

Schriftstellerin Brigitte Kronauer ist tot

WEGGIS

Das Dorf ist bereit für den «Donnschtig-Jass»

Die Klimaaktivistin Greta Thunberg hat bei einem Auftritt in der Pariser Nationalversammlung in Frankreich ihren erwachsenen Kritikern ins Gewissen geredet
UMWELT

Greta Thunberg wehrt sich gegen Kritik

Zur klassischen Ansicht wechseln