Luzern
Lade Login-Box.
23.04.2019 14:00

Kanton Luzern richtet bei Neudorf Waldreservat ein

  • Weiher im Moretalerwald aus der Luft. (Bild: PD / Ruedi Helfenstein)
LUZERN ⋅ Der Kanton Luzern schafft bei Neudorf ein 153 Hektar grosses Sonderwaldreservat. In einem solchen wird die Biodiversität gezielt gefördert. Speziell an den Wäldern rund um Neudorf ist, dass sie sehr feucht sind und sich dort deswegen seltene Pflanzen und Tiere angesiedelt haben.

(sda) Wie die Dienststelle Landwirtschaft und Wald am Dienstag mitteilte, hat der Kanton mit 32 Grundeigentümern, die im Besitz von 58 Waldparzellen sind, einen Vertrag für ein Sonderwaldreservat abgeschlossen. Zu den Waldeigentümern gehören neben Privaten auch die Gemeinde und die Korporation Beromünster oder das Stift St. Michael. Das Reservat umfasst die Wälder Moretalerwald, Chegelwald, Wiholz und Vogelmoos-Herlisbergerwald.

Im Gegensatz zu einem Naturwaldreservat werden in einem Sonderwaldreservat Flora und Fauna nicht ganz sich selbst überlassen. Zur Förderung der Biodiversität würden gezielte Eingriffe unternommen, teilte die Dienststelle mit. Dazu gehörten etwa die Pflanzung von standortgerechten Bäumen oder der Bau von Waldweihern.

Auf den vernässten Böden rund um Neudorf gebe es viele schweizweit besonders schützenswerte Waldgesellschaften, teilte die Dienststelle mit. Sie nennt den Traubenkirschen-Eschenwald, den Seggen-Schwarzerlen-Bruchwald oder den Föhren-Birken-Bruchwald. Weiter gibt es dort Laichgebiete von nationaler Bedeutung für Amphibien wie Grasfrosch, Erdkröte oder Bergmolch. Als botanische Besonderheit wird in der Mitteilung der Strauss-Gilbweiderich hervorgehoben.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Die Obwaldner Polizei findet bei einer Bergung am Glaubenberg menschliche Überreste. (Symbolbild)
OBWALDEN

Zwei Skelette am Glaubenberg gefunden

OBWALDEN

Zahnradbahn auf den Pilatus bleibt im Tunnel stecken

BAUEN UR

Mountainbikerin stürzt über eine Felswand in die Tiefe

Im Nordosten Spaniens treibt derzeit ein besonders angriffslustiger Bär sein Unwesen: Das Tier namens Goiat soll mehrere Pferde und Schafe in den Pyrenäen getötet haben. (Themenbild)
SPANIEN

Bär in Spanien jagt Pferde und Schafe

LUZERN

Eine Streunerin sorgt im Gütschwald für Aufregung

Ein Richter hat in den USA die Pläne von US-Präsident Donald Trump zum Mauerbau an der Grenze zu Mexiko per Notstandverordnung zunächst auf Eis gelegt. (Archivbild)
USA

Trump erleidet Rückschlag beim Mauerbau

Kann Ralf Rangnick den favorisierten Bayern einen Strich durch die Rechnung machen?
DEUTSCHLAND

Bayern wollen Leipziger Angriff abwehren

WIRTSCHAFT

Baarer Airopack zieht sich von der Börse zurück

Diesmal Venedig: Der Streetart-Künstler Banksy teilt auf den Sozialen Medien mit, wieder ein Kunstwerk geschaffen zu haben.
KUNST

Neues Banksy-Kunstwerk in Venedig

Ignazio Cassis (l.) und Mike Pompeo am 7. Februar 2019 in Washington - nun kommt Pompeo in die Schweiz. (Archivbild)
SCHWEIZ - USA

US-Aussenminister Pompeo besucht Schweiz

Zur klassischen Ansicht wechseln