Luzern
Lade Login-Box.
21.01.2022 15:32

Wegen technischem Defekt: Transportanhänger brennt aus

  • Der Transportanhänger wurde samt Inhalt vollkommen zerstört. (Bild: Luzerner Polizei)
LUZERN ⋅ In Aesch geriet ein Transportanhänger in Brand. Der mit Schuhen beladene Anhänger brannte vollständig aus, verletzt wurde niemand.

Am Donnerstag, 20. Januar, kurz nach 19 Uhr, hat eine Person ein Feuer im Innern eines Transportanhängers festgestellt und die Polizei verständigt, wie diese mitteilt. Sofort zog die Person den Anhänger, welcher vorher mit Schuhen beladen worden war, auf den Vorplatz ins Freie und koppelte das Zugfahrzeug ab. Dort geriet der Anhänger dann aber vollständig in Brand. Das Feuer konnte durch die aufgebotene Feuerwehr gelöscht werden. Verletzt wurde dabei niemand.

Gemäss Ermittlungen der Branddetektive der Luzerner Polizei ist der Brand auf eine technische Ursache zurückzuführen, heisst es in der Mitteilung. Der Sachentransportanhänger samt Inhalt wurde vollständig zerstört, der Sachschaden beläuft sich auf zirka 150’000 Franken. Im Einsatz standen 37 Angehörige der RegioWehr Aesch. (sok)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

ZUG

Der Ägerisee gehört den Amerikanern – und das ist ein Problem

URI

500 Teilnehmende werden am Blasmusikfestival musizieren

URI

Die Bauernmusik spielt im «Schächengrund» lüpfige Klänge

Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine, hat mit dem britischen Premier-Minister Boris Johnson zum gemeinsamen Kampf gegen die weltweite Lebensmittelkrise aufgefordert. Foto: Efrem Lukatsky/AP/dpa
DEUTSCHLAND

Getreide: Selenskyj spricht mit Johnson

Eines der erfolgreichen Schweizer Beachvolleyball-Duos: Nina Brunner (li.) und Tanja Hüberli
BEACHVOLLEYBALL

Schweizer Beach-Duos gut in Form

Easyjet-Flugzeuge am Flughafen Genf. (Archivbild)
LUFTFAHRT

Über 200 Easyjet-Flüge weniger in London

Ein sogenanntes Umerziehungslager in Artux im Westen von Xinjiang. (Archivbild)
DEUTSCHLAND

Investitionsgarantie in Xinjian entzogen

URI

Im Flüeler Aschoren fliegen wieder die Holzspäne

Steht kurz vor seinem ersten Triumph bei einer Grand Tour: der Australier Jai Hindley vom Team Bora-Hansgrohe
GIRO D'ITALIA

Hindley entthront Leader Carapaz

Mujinga Kambundji blickt der Sommersaison 2022 optimistisch entgegen.
LEICHTATHLETIK

Schweizer Diamond-League-Starts in Eugene

Zur klassischen Ansicht wechseln