Uri
Lade Login-Box.
24.05.2019 09:00

Mountainbikerin stürzt über eine Felswand in die Tiefe

BAUEN UR ⋅ Eine Mountainbikerin stürzte bei einem Unfall in der Nähe von Bauen über eine acht Meter hohe Felswand. Die Schwerverletzte wurde von der Rega geborgen und ins Spital geflogen. Diese musste jedoch zuerst noch einen umgestürzten Baum fixieren.

(pd/sre) Am Donnerstagnachmittag kurz vor 15.30 Uhr fuhren eine Frau und ein Mann mit ihren Mountainbikes auf dem Wanderweg von der Bärchi in Isenthal Richtung Bauen. Im Bereich Chohlrüti kam die 27-jährige Frau aus noch ungeklärten Gründen vom Wanderweg ab, wie die Urner Kantonspolizei mitteilt. Sie stürzte zunächst 15 Meter das steil abfallende Geländer herunter, fiel anschliessend über eine rund acht Meter hohe Felswand und blieb in einem Bachbett liegen.

Der Mann alarmierte die Rega, welche die Verletzte aus der Luft lokalisieren konnte. Die Rega setzte eine Notärztin mit der Rettungswinde bei der Frau ab und flog zusätzlich einen Bergretter des Schweizer Alpen-Club SAC sowie weiteres Rettungsmaterial zum Unfallort.

Vor der Rettung musste ein Baum fixiert werden

Nach der medizinischen Erstversorgung wollte die Crew die schwer verletzte Patientin zusammen mit der Rega-Notärztin an der Rettungswinde unterhalb des Helikopters aus dem steilen Gelände fliegen. Etwas oberhalb der beiden befand sich jedoch ein umgestürzter Baum, wie die Rega mitteilt. Dieser drohte unter dem Abwind des Rettungshelikopters in ihre Richtung zu fallen. Um dieses Risiko auszuschliessen, fixierte der Bergretter den Baum mit Seilen und die Rettungsaktion konnte anschliessend ohne Probleme durchgeführt werden.

Am Zwischenlandeplatz wurde die Patientin in den Rettungshelikopter umgeladen und ins nächste, geeignete Spital geflogen. Neben der Rega-Crew aus Erstfeld und dem Bergretter des Schweizer Alpen-Club SAC stand auch eine Patrouille der Urner Kantonspolizei im Einsatz.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

A2

Lastwagen kippt bei Altdorf um

Nach starken Regenfällen im Süden Österreichs kam es am Sonntag zu Überschwemmungen rund um den Faaker See.
ÖSTERREICH

Jahrhundertflut nach Regen in Österreich

Keine Durchfahrt: Wegen starken Schneefalls ist die Berninalinie der Rhätischen Bahn (RhB) zwischen Pontresina GR und Poschiavo GR am Sonntagmorgen gesperrt worden. (Archivbild)
SCHNEE

November-Schnee-Rekord in Samedan

EINSIEDELN/GISWIL

Schwingerkönigin Sonia Kälin wird Schauspielerin

Noch einmal auszählen: In den Kantonen Zürich, Bern, St. Gallen, Solothurn, Zug und Tessin werden heute neun Ständeratsmitglieder gewählt. (Archivbild)
WAHLEN 2019 - SR

Ständeratswahlen in sechs Kantonen

Tränengasschlacht vor der Hong Kong Polytechnic University (PolyU).
HONGKONG

Polizei droht mit Einsatz scharfer Munition

SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga gratuliert Hans Stöckli zur Wiederwahl in den Ständerat.
WAHLEN 2019 - BE SR

Sommaruga feiert mit Stöckli in Bern

Ein durch einen Buschbrand in Yeppoon im australischen Bundesstaat Queensland zerstörtes Haus.
AUSTRALIEN

Feuer zerstört über 350 Häuser in Australien

Wegen eines Defekts an einer Fahrleitung blieb ein Eurocity-Zug am Sonntagabend in Sihlbrugg ZH stecken. (Symbolbild)
ZUGVERKEHR

600 Zug-Passagiere in Sihlbrugg ZH evakuiert

Der Direktor des Lucerne Festival, Michael Haefliger, sieht sich mit Vorwürfen konfrontiert. (Archivbild)
FESTIVAL

Mobbing-Vorwürfe am Lucerne Festival

Zur klassischen Ansicht wechseln