Zug
Lade Login-Box.
21.04.2019 15:24

Flammen im Motorenraum: Autofahrer und seine vier Insassen hatten Glück im Unglück

  • Dieses Auto ist nur noch Schrott. Der Fahrer und seine vier Insassen blieben aber alle unverletzt. (Bild: Zuger Polizei)
CHAM ⋅ Als Rauch aus seinem Auto drang, verliess ein Lenker bei  Lindencham sofort die Autobahn. Alle Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

(pd/stg) Am Samstagabend kurz vor 20 Uhr war ein Autolenker auf der Autobahn A4 von Luzern herkommend Richtung Zürich unterwegs, als er plötzlich Rauch wahrnahm, der aus seinem Fahrzeug drang.

Der 39-Jährige befand sich zu diesem Zeitpunkt kurz vor der Ausfahrt Lindencham und verliess die Autobahn umgehend. Als er und die anderen vier Fahrzeuginsassen an der Sinserstrasse in Cham ausgestiegen waren, stellten sie im Motorenraum Flammen fest.

Die aufgebotenen Angehörigen der Feuerwehr Cham konnten den Fahrzeugbrand rasch löschen. Während der Löscharbeiten musste die Sinserstrasse vorübergehend gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. Am Auto entstand Totalschaden. Für die Spurensicherung und die Ermittlung der Brandursache wurde der Kriminaltechnische Dienst der Zuger Polizei beigezogen.

Im Einsatz standen Mitarbeitende der Feuerwehr Cham, des Strassenunterhaltsdienstes für die Fahrbahnreinigung, eines Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Nach dem guten Abschneiden seiner ÖVP bei den Europawahlen könnte am Montag schon der grosse Kater einkehren: Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz schaut wenig optimistisch auf das Misstrauensvotum.
ÖSTERREICH

Sturz von Kanzler Kurz nur noch Formsache

La Chaux-de-Fonds im Kanton Neuenburg, Wiege der Schweizer Uhrenindustrie, wurde im Juni 2009 zum UNESCO-Welterbe erklärt. (Archivbild)
DENKMALSCHUTZ

Illegaler Hausabriss in La Chaux-de-Fonds

In dieser Region ist die Berggängerin tödlich verunfallt.
BERGUNFALL

Wanderin zu Tode gestürzt

NOTTWIL

Autofahrer gerät auf Gegenfahrbahn

ÄGERIBAD

Lieber mechanische als elektronische Garderobekästen

Liviu Dragnea muss ins Gefängnis: Ein Berufungsgericht in Rumänien hat die Haftstrafe für den umstrittenen Parteichef der regierenden Sozialdemokraten in einer Scheinbeschäftigungsaffäre bestätigt.
RUMÄNIEN

Für Dragnea wird es in Justizaffäre eng

Wirtschaft schafft weitere Stellen - Besetzung bleibt schwierig (Archivbild)
KONJUNKTUR

Stellenbesetzung bleibt schwierig

URNERSEE

Für einmal fehlte die traditionelle Schifffahrt zur Tellsplatte

Die Invalidenversicherung hat wegen eines negativen Ergebnisses im Jahr 2018 ihre Schulden beim AHV-Fonds nicht weiter senken können. (Symbolbild)
INVALIDENVERSICHERUNG

IV beendet 2018 mit Defizit

Petra Kvitova muss auf die Teilnahme am French Open verzichten
FRENCH OPEN

Petra Kvitova muss Forfait erklären

Zur klassischen Ansicht wechseln