Publireportagen
Lade Login-Box.
18.06.2019 15:03

Mättivor: Noch im Sommer einziehen

PUBLIREPORTAGE
in Zusammenarbeit mit Mättivor Schwyz
In den nächsten Tagen werden die ersten Eigentumswohnungen im Mättivor fertiggestellt. Im autofreien Quartier geniessen Sie laue Sommerabende in den optimal ausgerichteten Loggien.

Bereits in der nächsten Woche werden die ersten grosszügigen Eigentumswohnungen von 3.5 bis 6.5 Zimmern sowie ein erster Teil der faszinierenden Villen mit Gartenterrasse im Mättivor in Schwyz bezogen werden. Insgesamt 50 Wohneinheiten entstehen an bester Lage.

Gerne möchten wir Ihnen dieses naturnahe Projekt und insbesondere das Umgebungskonzept kurz vorstellen.

Das Freiraumkonzept

Das gesamte Areal des Mättivor ist autofrei und nur durch die Tiefgaragen erschlossen. Die Erschliessung der Wohncluster erfolgt über Wege, welche sich auf der Höhe des natürlichen Terrainverlaufs befinden und dadurch den Fluss der Landschaft aufnehmen.

Weitere Fusswege ergänzen den Hauptweg und vernetzen das neue Quartier mit dem bestehenden Wegnetz.

Die Erschliessung der einzelnen Wohncluster erfolgt jeweils über grosszügige Treppen- und Rampenanlagen, welche gegen Süden gerichtet, optimal besonnt eine unvergleichliche Aussicht bieten und zum Verweilen einladen.

Loggien aus Accoya-Holz

Ebenso schön verbringen Sie Ihre Sommerabende auf den aus vorvergrautem Accoya-Holz gefertigten und optimal ausgerichteten Loggien.

Geniessen Sie die verkehrsfreie und naturnahe Umgebung des Mättivor sowie die wunderschönen Aussichten auf Ihrer neuen Terrasse.

Accoya ist ein sehr widerstandsfähiges, nicht spriessendes Holz, welches auch bei hohen Aussentemperaturen nicht übermässig erhitzt. Das Holz stammt aus nachhaltiger, neuseeländischer Waldwirtschaft. Durch die Vorvergrauung des Accoya-Holzes ergeben sich keine massiven Farbunterschiede bei bewitterten und unbewitterten Holzflächen mehr.

Besichtigung

Vereinbaren Sie Ihren exklusiven Termin um die gesamte Überbauung Mättivor inklusive fertig ausgebauter Musterwohnung zu besichtigen.Terminvereinbarung per Telefon, E-Mail oder direkt online möglich.

 

Fact & Figures

• Zwei sogenannte «Wohn-Cluster» A und B

• Cluster A: 19 exklusive 3.5 bis 6.5 Zimmer Wohnungen mit Wohnflächen von 101 bis 192 m2 und 7 grosszügige, gut besonnte und lichtdurchflutete 5.5 bis 6.5 Zimmer Villen mit Wohnflächen von 182 bis 252 m2

• Cluster B: 18 exklusive 4.5- bis 5.5-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen von 122 bis 162 m2 und 6 grosszügige, gut besonnte und lichtdurchflutete 4.5- bis 6.5-Zimmer-Villen mit Wohnflächen von 152 bis 223 m2

• Unterirdische Verkehrserschliessung durch Tiefgarage, Bereiche um und zwischen den Clustern verkehrsfrei

• Bezug Sommer 2019

Kontakt & Beratung
Cimag AG
Alfred Ulrich-Strasse 2
8702 Zollikon
044 395 44 44
maettivor.ch
home@maettivor.ch

Meist gelesene Artikel

GURTNELLEN

Autobrand im Tunnel

In drei Grossbetrieben zur Fleischverarbeitung in Österreich sind Corona-Fälle aufgetaucht. (Symbolbild)
ÖSTERREICH

Coronavirus in Fleischfabriken in Österreich

Die Freiburger Kantonspolizei hat am Samstagabend eine gezielte Kontrolle gegen Fahrzeuge mit gesetzeswidrigen Modifikationen durchgeführt.
STRASSENVERKEHR

55 Verstösse durch Autotuner

Das Auto war sich mehrmals überschlagend erst nach 100 Metern zum Stillstand gekommen. Der Fahrer starb noch auf der Unfallstelle.
VERKEHRSUNFALL

Autofahrer stirbt bei Selbstunfall im Wallis

Polizeitaucher fanden den vermissten Mann tot im Wasser. (Symbolbild)
DEUTSCHLAND

Mann ertrinkt bei Junggesellenabschied

Zoo-Direktor Severin Dressen und Judith Hödl, Mediensprecherin der Stadtpolizei Zürich, am Samstag an der Medienkonferenz im Zoo Zürich zum Unfall im Tigergehege, wo eine Tierpflegerin von einem weiblichen Tiger angegriffen und tödlich verletzt wurde.
TIGERANGRIFF

Tigerin tötet Tierpflegerin im Zoo Zürich

Amurtigerin Irina im Gehege des Zoo Zürichs im Juli 2019. (Archivbild)
TIGERANGRIFF

Polizei geht bei Tigerangriff von Unfall aus

Nach einer Fahrt ohne seinen bei einem Sturz verletzten Lenker legte sich das Motorrad ins Gras.
VERKEHRSUNFALL

Führerloses Motorrad fuhr 200 Meter weit

Bergtourengänger unterwegs in schwierigem Gelände: Mangelnde Fitness kann da zu tödlichen Unfällen führen. (Symbolbild)
BERGWANDERUNGEN

Bergwanderer überschätzen sich vielfach

SCHATTDORF

Katzenbaby-Klappe eröffnet

Zur klassischen Ansicht wechseln