Fussball International
Lade Login-Box.
12.10.2019 17:50

Claudio Ranieri trainiert Sampdoria

  • Claudio Ranieri übernimmt den Trainerposten bei Sampdoria Genua
    Claudio Ranieri übernimmt den Trainerposten bei Sampdoria Genua | KEYSTONE/EPA/WILL OLIVER
ITALIEN ⋅ Sampdoria Genua findet mit Claudio Ranieri einen Nachfolger für den entlassenen Trainer Eusebio di Francesco. Der 67-jährige Römer unterschreibt einen Vertrag bis 2021.

Bereits im letzten März hatte Ranieri seinen Landsmann Di Francesco bei der AS Roma beerbt. Der Vertrag war dann im Sommer nicht verlängert worden.

Bei Sampdoria Genua ist nun ein längerfristiges Engagement geplant. Allerdings ist der Druck von Beginn weg hoch: Die Genueser haben mit drei Punkten aus sieben Spielen einen miserablen Saisonstart hingelegt. Ranieri, der mit Leicester 2016 englischer Meister wurde, und auch schon unter anderen Chelsea, Juventus Turin, Inter Mailand oder Valencia trainiert hat, beginnt sein neues Amt am kommenden Wochenende gegen die AS Roma. (sda/afp)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

BAAR

Baufirma patzt bei Verkehrsführung

Eine Frau mit Mundschutz geht an einem Schild mit Informationen über die Maskenpflicht vorbei. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aufgrund des Coronavirus ist an belebten Orten in Amsterdam Pflicht. Foto: sem Van Der Wal/ANP/dpa
NIEDERLANDE

Maskenpflicht in Amsterdam und Rotterdam: Infektionen verdoppelt

LUZERN

Sattelschlepper umgekippt – Chauffeur verletzt und Strasse acht Stunden lang gesperrt

dpatopbilder - Wegen eines Waldbrands in Südfrankreich haben zahlreiche Menschen ihre Häuser verlassen müssen. Foto: Bob Edme/AP/dpa
FRANKREICH

Waldbrand in Südfrankreich - Tausende Menschen ausquartiert

LUZERN

Wie im Krieg: 1971 verwüstete eine missglückte Sprengung die Luzerner Kleinstadt

URI

Bei den Wirten der Weid ob Seelisberg ist «Chüäfladä» eine Spezialität

LUZERN

Stadt forscht nach erneuter Überschwemmung nach Ursache

Kaiserpinguine in der Antarktis. Es gibt mehr davon, als angenommen. Entdeckt hat sie ein Satellit. Allerdings nicht die Tiere selbst, sondern ihre Exkremente (Pressebild)
FAUNA

Satellit entdeckt Pinguine

Zuletzt spielte Stephan Andrist (li.) in der Schweiz beim FC Aarau
CHALLENGE LEAGUE

Andrist zurück in der Schweiz

Das Auto kam von der Strasse ab und geriet in den angrenzenden Wald. Bei der Kollision starb ein Mitfahrer auf dem Rücksitz.
VERKEHRSUNFALL

Todesopfer bei Selbstunfall in Villigen AG

Zur klassischen Ansicht wechseln