Fussball International
Lade Login-Box.
09.01.2022 10:43

Serie A reduziert die Zuschauerzahlen

  • Weniger Zuschauer in der Serie A wegen Corona
    Weniger Zuschauer in der Serie A wegen Corona | KEYSTONE/EPA/MATTEO BAZZI
ITALIEN ⋅ Angesichts der steigenden Corona-Fallzahlen hat die Serie A die Zuschauerzahlen in den Stadien stark reduziert. Die Vereine haben sich einstimmig für maximal 5000 Fans im Stadion ausgesprochen.

Die Einschränkung gelte ab dem 15. Januar bis zum 5. Februar. In dieser Zeit würden ausserdem keine Tickets für den Gäste-Block verkauft. Italiens Regierung hatte Ende Dezember bereits eine Reduzierung der Zuschauerzahlen auf 50 Prozent der Stadionkapazität beschlossen.

Die Liga teilte auch mit, dass die Begegnung zwischen Torino und der Fiorentina auf Montag (17.00 Uhr) und das Spiel zwischen Cagliari und Bologna auf Dienstag (20.45 Uhr) verschoben wurden. Eine Begründung dafür nannte die Liga nicht. Hintergrund könnten Corona-Fälle in den Klubs sein. (sda/dpa)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

REGION

Flüelertunnel ist für vier Nächte gesperrt

Er was das Model unter den Curlern: Thomas Ulsrud
CURLING

Norwegens Skip Thomas Ulsrud gestorben

Bei einem Selbstunfall in Oberbuchsiten SO wurde der 33-jährige Autolenker getötet und sein 24-jähriger Beifahrer leicht verletzt.
VERKEHRSUNFALL

Selbstunfall fordert Toten und Verletzten

SWISS MUSIC AWARDS

Wie Luca Hänni Zug begeisterte

Die Armee hat eine positive Bilanz zum Einsatz für die Sicherheit am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos gezogen. (Archivbild)
WEF 2022

Sieben Verstösse gegen WEF-Luftraumsperre

Der tödlich verunglückte Wanderer befand sich vermutlich auf dem Weg zur Schwägalp, als er auf einem Schneefeld ausrutschte und in die Tiefe stürzte. (Archivbild)
BERGUNFALL

Tödlicher Bergunfall im Alpstein

Bei der Kollision eines Motorrad und eines Autos ist am Mittwochabend ein 61-jährige Motorradfahrer schwer verletzt worden. Er verstarb im Spital.
VERKEHRSUNFALL

Motorradfahrer stirbt nach Verkehrsunfall

Retter kümmern sich um die am Aareufer in Olten von einem Baum getroffene Frau.
UNGLÜCK

Frau von Baum getroffen und verletzt

ARCHIV - Dmitri Peskow, Sprecher des russischen Präsidenten Putin, nimmt an einer Videokonferenz im Moskauer Kreml mit Putin teil. Foto: Alexei Nikolsky/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa
RUSSLAND

Kreml verlangt Aufhebung von Sanktionen

Die St. Galler Kantonspolizei nahm einen der mutmasslichen Schläger kurz nach der Tat in Wil SG fest. Der andere ist flüchtig. (Symbolbild)
GEWALT

Jugendlicher brutal niedergeschlagen

Zur klassischen Ansicht wechseln