Tennis
Lade Login-Box.
12.06.2019 06:45

Ein Mixed-Doppel mit Thiem und Williams?

  • Sorgte in Paris für einen Eklat: Nach ihrem frühen Aus am French Open wollte Serena Williams das Ende der Pressekonferenz von Dominic Thiem nicht abwarten
    Sorgte in Paris für einen Eklat: Nach ihrem frühen Aus am French Open wollte Serena Williams das Ende der Pressekonferenz von Dominic Thiem nicht abwarten | KEYSTONE/AP/CHRISTOPHE ENA
TENNIS ⋅ Dominic Thiem bietet Serena Williams an, mit ihr Mixed-Doppel zu spielen. In Paris hatte sie ihn aus einem Interview-Raum werfen lassen.

French-Open-Finalist Dominic Thiem hat mit einem humorvollen Vorschlag auf den Pressekonferenz-Eklat mit Serena Williams am French Open reagiert. "Wahnsinn, was das für Wellen geschlagen hat", sagte der Vierte der Tennis-Weltrangliste am Dienstag bei einem Termin seines Sponsors in Wien. Der 25-Jährige musste beim Grand-Slam-Turnier in Paris den grossen Interviewraum während seiner Pressekonferenz räumen, weil Williams nach ihrem Ausscheiden den Medientermin schnell hinter sich bringen wollte.

Thiem warf der 23-fachen Grand-Slam-Siegerin aus den USA später eine "schlechte Persönlichkeit" vor, relativierte diese Aussagen aber wieder und sprach von einem Missverständnis, das offenbar zu der Situation geführt habe. Über den Vorfall hatte es vor allem in den sozialen Netzwerken heftige Diskussionen gegeben.

Scherzhaft sagte Thiem nun: "Ich würde gerne als Wiedergutmachung Mixed in Wimbledon oder New York mit Serena spielen." Ein ernster Vorschlag dürfte dies nicht gewesen sein: Zu gross sind Thiems Ambitionen im Einzel. (sda/dpa)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

BAAR

Baufirma patzt bei Verkehrsführung

LUZERN

Sattelschlepper umgekippt – Chauffeur verletzt und Strasse acht Stunden lang gesperrt

Eine Frau mit Mundschutz geht an einem Schild mit Informationen über die Maskenpflicht vorbei. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aufgrund des Coronavirus ist an belebten Orten in Amsterdam Pflicht. Foto: sem Van Der Wal/ANP/dpa
NIEDERLANDE

Maskenpflicht in Amsterdam und Rotterdam: Infektionen verdoppelt

dpatopbilder - Wegen eines Waldbrands in Südfrankreich haben zahlreiche Menschen ihre Häuser verlassen müssen. Foto: Bob Edme/AP/dpa
FRANKREICH

Waldbrand in Südfrankreich - Tausende Menschen ausquartiert

LUZERN

Wie im Krieg: 1971 verwüstete eine missglückte Sprengung die Luzerner Kleinstadt

URI

Bei den Wirten der Weid ob Seelisberg ist «Chüäfladä» eine Spezialität

Das Auto kam von der Strasse ab und geriet in den angrenzenden Wald. Bei der Kollision starb ein Mitfahrer auf dem Rücksitz.
VERKEHRSUNFALL

Todesopfer bei Selbstunfall in Villigen AG

Die schwedische Konjunktur hat trotz einem lockeren Umgang mit der Corona-Pandemie stark gelitten - im Bild eine Einkausfsstrasse in Stockholm. (Archiv)
KONJUNKTUR

Konjunktur auch in Schweden eingebrochen

WIRTSCHAFT

Die grosse Entlassungswelle könnte in der Zentralschweiz bald anrollen

Die Leasingfirma Alafco aus Kuwait hat eine Bestellung beim Flugzeugbauer Boeing auf die Hälfte der ursprünglich georderten Maschinen reduziert. (Symbolbild)
INDUSTRIE

Kuwait halbiert Boeing-Bestellung

Zur klassischen Ansicht wechseln