Leichtathletik
Lade Login-Box.
15.04.2019 21:31

Cherono gewinnt Boston Marathon

  • Lawrence Cherono zeigt seinen Siegerpokal vom Boston Marathon
    Lawrence Cherono zeigt seinen Siegerpokal vom Boston Marathon | KEYSTONE/EPA/CJ GUNTHER
LEICHTATHLETIK ⋅ Der Kenianer Lawrence Cherono gewinnt erstmals den 123. Boston Marathon. Der 30-Jährige setzt sich im Endspurt gegen den Äthiopier Lelisa Desisa durch.

Cherono benötigte für die 42,195 km 2:07:57 Stunden. Er erreichte das Ziel nur zwei Sekunden vor Desisa, der den Boston Marathon in der Vergangenheit schon zweimal für sich entschieden hatte. 2013 gewann der 28-Jährige jenes Rennen, dessen Ergebnis durch den Bombenanschlag in den Hintergrund gerückt war. 2015 siegte Desisa ein zweites Mal.

Bei den Frauen errang die Äthiopierin Worknesh Degefa ihren ersten Sieg bei einem der grossen Marathons. Die 28-Jährige gewann in 2:23:31 Stunden. Sie ist die achte Läuferin aus Äthiopien, die sich in Boston in die Siegerliste eintrug. (sda/dpa)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

OBWALDEN

Mehrere Pilzsucher gebüsst

Filmreifes Szenario bei der Autobahnausfahrt La Sarraz VD nach einem spektakulären Raubüberfall auf einen Geldtransporter.
WAADT

Spektakulärer Überfall auf Geldtransporter

Mohamed Elneny soll Arsenal verlassen
ENGLAND

Mustafi und Elneny müssen gehen

LUZERN

Spanier zündet Partner an: Gericht verhängt Gefängnisstrafe

Nairo Quintana zählt an der Vuelta zum Favoritenkreis
VUELTA

Aller guten Dinge sind drei

Gleisarbeiter bei einem nächtlichen Einsatz. (Archivbild)
GESUNDHEIT

Nachtarbeit ist wahrscheinlich krebserregend

Das Video einer im Walliser Chablais aufgestellten Überwachungskamera zeigt sieben Wolfswelpen in Begleitung eines männlichen Wolfes.
GROSSRAUBTIERE

Wölfe im Wallis haben Nachwuchs

Die Zinssätze für Festhypotheken sind auf Rekordtief. (Archiv)
IMMOBILIEN

Zinssätze für Festhypotheken auf Rekordtief

Durch Blitzeinschläge verletzte Touristen werden per Helikopter oder Ambulanz aus dem polnischen Teil des Tatra-Gebirges in ein Spital in Zakopane gebracht.
UNWETTER

Tote durch Blitzeinschlag im Tatra-Gebirge

ZUGERSEE

Ein neues Buch zeigt den See in all seinen Facetten

Zur klassischen Ansicht wechseln